Frau Fussi liest… (02.02.2018)

Es ist wieder soweit, Frau Fussi entert das Blog und verteilt ihre Buchtipps.

(Bei den Verlinkungen handelt es sich um Amazon-Affiliate-Links, was das heißt, steht hier: Klick! Die Empfehlungen stamme alle von Frau Fussi, wenn ich Kommentare dazu äußere stehen die kursiv darunter! Viel Spaß! )

Mein Lied geht weiter: Hundert Gedichte von Mascha Kaléko, dtv, ISBN 978-3423135634

Ein Gedichtband, ich weiß. Viele können mit Gedichten nichts anfangen oder scheuen sich davor. Deshalb möchte ich gerade dieses Buch vielen ans Herz legen. Mascha Kaléko schreibt so leicht, so berührend über Alltägliches, so dass jedes einzelne Gedicht ein Genuss is. Manchmal melancholisch, aber nie deprimierend. Versucht es einfach einmal. Dieses schmale Band kostet nur 7,90 Euro und ich glaube nicht, dass ihr es bereuen werdet.

Whiteout von Anne von Canal, mare Verlag, ISBN  978-3866482470

»Lieber Amundsen, Scott ist tot. Melde dich, Wilson.«
Die E-Mail, die Hannas Welt ins Wanken bringt, besteht nur aus einer Zeile und erreicht die Wissenschaftlerin ausgerechnet während einer wichtigen Antarktisexpedition, von der sie neue Erkenntnisse über das Klima der Vergangenheit erwartet.

Hanna ist in der Antarktis und erhält diese Nachricht von ihrem Bruder. Ihre gemeinsame Freundin Fido ist gestorben. Als Kinder haben sie sich die Namen der Polarforscher gegeben. Sie verband einige innige Freundschaft und von einem auf den anderen Tag war Fido einfach fort. In Rückblenden erfahren wir über diese Freundschaft.

Aus irgendeinem Grund mag ich in Büchern die Atmosphäre von ewigem Eis, Schnee und Kälte, ganz im Gegensatz zu meinem realen Leben. Mir gefällt die Protagonistin, trotz oder gerade weil sie so sperrig ist. Anne von Canal konnte mich in die Antarktis bringen, aber auch die Gefühle aufzeigen, von inniger Freundschaft und Verletzlichkeit, wenn jemand geht, ohne das man je den Grund erfährt und man damit weiterleben muss.

Ich liebe die Bücher vom mare Verlag

 

David von Judith W. Taschler, Droemer Verlag, ISBN 978-3426281338


Die Hauptfigur ist Magdalena und es geht um ihre Vergangenheit und Gegenwart, um Adoption und vieles mehr. Aber auch um ihre Großeltern und Eltern. Die Geschichte wird nicht linear erzählt, aber alle Erzählstränge fügen sich wunderbar zusammen. Es ist spannend und einfühlsam geschrieben. Man liest es, also ich, in einem Rutsch. Wunderbare Unterhaltung auf hohem Niveau. Ich kann auch „Die Deutschlehrerin“ oder „Roman ohne U“ von der Autorin ebenfalls nur empfehlen.

 

Die Farbe von Milch von Nell Leyshon, Eisele Verlag, ISBN 978-3961610006

Übersetzerin Wibke Kuhn

„Mein Name ist Mary. Mein Haar hat die Farbe von Milch. Und dies ist meine Geschichte.“

Mary ist ein Bauernmädchen, das es sehr schwer hat. Mit 15 Jahren kommt sie ins Haus des Pfarrers, sie soll sich um die kranke Pfarrersfrau kümmern, als diese stirbt, ändert sich alles für sie.

Dieses Buch hat mich umgehauen und erschüttert. Hier geht es um Klassenunterschiede und die Willkür derer, die das Sagen haben.

Vor allem aber ist es die Sprache, die dieses Buch so einzigartig und wunderbar macht. Da Mary hier ihre Geschichte schreibt, ist die Ausdrucksweise sehr einfach gehalten, aber gerade das macht den starken Reiz dieses Buches aus. Absolute Buchempfehlung.

 

Das Leben der Rebecca Jones von Angharad Price, dtv, ISBN 978-3423280389

Übersetzer Gregor Runge


Rebecca Jones wird im letzten Jahrhundert in Wales auf dem Land geboren.  Sie bewirtschaften seit Jahrzehnten dieses Land, haben aber auch Wissenschaftler und Gelehrte hervorgebracht. Drei ihrer Brüder sind blind. Sie können aber später studieren und fortziehen. Nur Rebecca und einer ihrer Brüder bleiben auf der Farm. Sie näht und er bewirtschaftet den Hof. Rebecca erzählt sehr würdevoll über ihre Familie und ihr Leben. Es passiert nichts wirklich Aufregendes, aber die Geschichte zieht dich in den Bann und das Ende ist einfach grandios!

(Diese Empfehlung von Frau Fussi habe ich bereits rezensiert, Die Rezension findet ihr hier: Klick!)

 

Lieblingsbuch

 

Wölfe von Hilary Mantel, Dumont Verlag, ISBN 978-3832195939

Übersetzer Christiane Trabant


Dies ist der erste Band der Trilogie über Thomas Cromwell, der Berater und vieles mehr für Heinrich VIII. (England) war.

Ein historischer Roman, der durch sein fundiertes Wissen der Zeit, aber vor allem der Sprache wegen ein Meisterwerk  darstellt.

Spannend, zuweilen aber auch witzig (böse) beschreibt Hilary Mantel das Leben am Hof. Den zweiten Teil „Falken“ kann ich ebenfalls empfehlen und wir warten alle sehnsüchtig auf den dritten Teil! Ich liebe diese Frau, dass muss ich jetzt einfach mal so schreiben! Außerdem ist der Dumont Verlag einer meiner Liebsten! Bitte unbedingt lesen!

(Meine Rezension zu Wölfe (Hörbuch) findet ihr hier: Klick! )

 

Frau Fussi sagt:  Ich werde nun immer die oder den Übersetzer dazuschreiben, die eine fantastische Arbeit leisten und viel zu wenig gewürdigt werden!

 

4 Gedanken zu „Frau Fussi liest… (02.02.2018)

  1. Wieder so absolut herrliche, interessante und spannende Buchempfehlungen. Danke, es ist eine Freude sie zu lesen.
    Mascha Kaleko liebe ich und sie hat mir mit ihren Gedichten schon viele Situationen leichter erscheinen lassen . Wie auch Rose Ausländer und Hilde Domin, die ich immer wieder und voller Freude lese und genieße.
    Und ich finde die Bücher vom Mare Verlag auch absolut klasse.
    Und, dass Du die Namen der Dolmetscher schreiben willst, finde ich eine sehr gute Sache. Ein guter Übersetzer zu sein, ist eine nicht zu unterschätzende Kunst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.