Handyorganizer von Made with Blümchen

Ich wollte ja seit dem Nähbloggertreffen in Köln unbedingt den Handyorganizer von Made with Blümchen nach nähen, weil der mir so gut gefallen hat.

Am Wochenende hatte ich zwei Stündchen Zeit, naja eigentlich nicht, aber egal ich wollte das Ding nähen, also näh ich es auch! Und von weitem ist es auch ganz ok geworden…

Ich hab mir also Canvas von Palimpalim Wuppertal rausgesucht, den ich mal auf dem Stoffmarkt gekauft hatte, Snap-Pap von Snaply, zwei Gummibänder und los gings.

Zugeschnitten war flott, wobei ich mir hier die Maße von Teil B noch auf dem Schnittbogen gewünscht hätte, dann hätte ich diesen nämlich nicht ausdrucken und ausschneiden müssen, sondern hätte direkt aus dem Snap-Pap schneiden können.

Dann ging es ans Zusammennähen, meine Handymaße paßten zu denen von Made with Blümchen, daher mußte ich hier nichts anpassen.

Allerdings war ich irgendwie nur mit halbem Kopf bei der Sache, weshalb ich auch die Visitenkartenfächer und Teil A zweimal zuschneiden mußte, weil ich die falsch rum angenäht habe und Snap Pap Auftrennen kann man vergessen, das reißt dann beim zweiten Nähen ein. Also neu zugeschnitten, diesmal richtig rum angenäht. (Die Anleitung ist da wirklich deutlich und gut bebildert, ich würde die Schuld gern Frau Katze geben, aber es lag einfach an mir, ich hab nicht aufgepaßt)

Dann lief es eigentlich sehr gut, die Gummibänder zu befestigen war noch mal etwas tricky, weil die bei mir immer wegflutschten und ich nichts stecken konnte, weil das Snap Pap die Löcher ja nicht verzeiht. Darum sieht es da auch etwas unschön aus, aber anders hab ich es wirklich nicht gleichmäßig dran gefrickelt bekommen.

Geht aus meiner Sicht aber auch noch und ist nicht schlimm. Beim nächsten Mal würde ich da vermutlich Schlitze ins Snap-Pap schneiden, Gummiband durchstecken, dann annähen mit einem schlichten sauberen Stich und von hinten einen Snap-Patch gegenkleben.

Und dann hat Mein Hirn offenbar ausgesetzt, denn ich habe gedacht, ich hätte begriffen, wie es weiter geht und bräuchte nicht mehr in die Anleitung zu gucken, also habe ich schön den Außenstoff gebügelt und rund herum angenäht und rundherum bedeutet leider ich habe das Innenfach zusamemn genäht, so dass man nicht mehr an die Fächer für die Visitenkarten kommt. Grandiose Leistung. Wenn ich das wieder auftrenne, kann ich es, wegen des Snap-Pap ganz wegschmeissen, also hab ich mich entschieden, einfach auf das Blöckchen zu verzichten und die Anzahl der Schlitze zu erhöhen und die Visitenkarten dort hinein zu stecken.

Geht auch, sieht gut aus, ist praktisch.Natürlich hätte ich es trotzdem gern richtig und so ist es ja auch irgendwie Quatsch, denn ich hab ja Visitenkartenfächer genäht, man kommt nur nicht mehr an sie dran, weil ich schön außen am Rand drüber gerattert bin.

Leider war ich dann da auch noch recht flott unterwegs und hab mal wieder nicht sauber gearbeitet. Sehr ihr das?

Ja, ich seh es auch. Das muß neu. Für einen Prototyp ganz ok, aber das machen wir nochmal, jetzt weiß ich ja wie es geht und stell mich sicher nicht noch mal so dusselig an.

Fakten

Schnittmuster: Handyorganizer von Made with Blümchen

Stoff: Snap-Pap und Canvas von Palimpalim

Modifikationen: Ich hab Unfug gemacht und die Visitenkartenfächer aus Versehen zusammen genäht. Außerdem hab ich leider nicht so sauber gearbeitet, wie ich es mir wünschen würde.

Größe: Passend für das Iphone 6

Mit dem Beitrag hopse ich zu den Linkparties von den Dienstagsdingen und Handmade on Tuesday und zu den Lieblingsstücken.

Gemeinsam mit mir genäht hat Jaylyns Nadeltanz… ich bin gespannt, wie ihr Organizer geworden ist.

9 Gedanken zu „Handyorganizer von Made with Blümchen

  1. Bei Deinen Blogposts finde ich immer großartig, dass Du auch beschreibst, was nicht so gut gelaufen ist, verbessert werden kann oder dir nicht so gut gefällt. Wirklich. Daher danke ich herzlich für Deine Verbesserungsvorschläge. Die Maße von Teil B werde ich gerne auf dem Schnittbogen ergänzen. Auch die Enden der Gummibänder durch Schlitze zu stecken und dann festzunähen ist eine großartige Idee! Ich war selbst nicht ganz zufrieden mit der Lösung, dass die Enden der Gummibänder einfach rausschauen und vielleicht sogar aufribbeln können. Gut, dass ich bald einen zweiten Organizer für einen Bekannten nähe, da kann ich dann sogar nochmal neue Fotos schießen und die Anleitung verbessern. Was meinst Du: Wäre es vielleicht auch praktisch, wenn ich die die ganze bebilderte Anleitung in ein PDF Dokument packe?
    Ach, ich freu mich so, dass Du den Organizer nachgenäht hast! Zum ersten Mal widmet jemand einer Anleitung von mir einen ganzen Blogpost, wie coool!
    Herzlichste Grüße und eine dicke Umarmung aus dem Süden! Gabi

  2. Pingback: An jedem verdammten Sonntag (04.02.2018) | jetztkochtsieauchnoch

  3. Pingback: Freutag im März | made with Blümchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.