Bernd spielt (19.01.2018)

(Dieser Beitrag enthält Amazon Affiliate Links zu den einzelnen Spielen. Was das bedeutet könnt ihr hier nachlesen. Die Links sind mit einem * gekennzeichnet.)

Es ist wieder soweit, Bernd entert den Blog und ich überreiche den Staffestab für die heutige Spielrunde:

Alle gut im neuen Jahr angekommen?

Hoffentlich, denn es gibt auch 2018 wieder viel zu spielen. Dieses Mal mit einem Übergewicht (aber damit haben ja Viele nach den Feiertagen zu kämpfen) an analogen Spielen, mit denen wir auch gleich beginnen.

Analoge Spiele

In „Traumhaus„* gilt es das eigene Heim mit unterschiedlichen Räumen zu gestalten. Dazu zieht man aus einem in jeder Runde wechselnden Vorrat Räume, Ausstattungen oder Zusatzkarten, die je nach Kombination Punkte bringen. Dabei gilt es ein Auge auf die Häuser der Mitspieler zu werfen, um diesen evtl. wichtige Karten aus dem Vorrat wegzuschnappen. Ein sehr schön gestaltetes, leicht erlernbares und nicht zu komplexes Spiel, das aber durch die Vielzahl an Kombinationsmöglichkeiten ausreichend taktische Tiefe besitzt, um auch nach mehreren Partien nicht langweilig zu werden. Auch sehr gut für nur 2 Spieler (bis max. 4) geeignet. Die Spielzeit beträgt ca. 20 bis 30 Minuten.

Patchwork„* ist ein Legespiel, in dem man möglichst viele Flicken auf seiner Decke unterzubringen versucht. Patchwork ist der Vorläufer des bereits von mir vor zwei Monaten vorgestellten „Cottage Garden„. Im Gegensatz zu seinem Nachfolger, ist Patchwork jedoch ein reines 2-Personen-Spiel. Tetrisartig muss versucht werden möglichst wenige Lücken entstehen zu lassen. Für die verwendeten Flicken gibt es eine Knöpfe-Währung. Durch die clevere Bewegungsmechanik der Spielsteine auf der Zählleiste, kann man sehr taktisch spielen, so dass es keinerlei Glückselemente im Spiel gibt. Eine Partie dauert ca. eine halbe Stunde.

(jetztkochtsie: Das ist ja cool. Ein Handarbeitstetris!)

Road Hog„* gibt es derzeit leider nicht in einer deutschsprachigen Fassung und ist auch nur als Importspiel erhältlich. Nachdem es aber auf der „Spiel 2017“ in Essen im Oktober letzten Jahres extrem schnell ausverkauft war, findet sich vielleicht doch noch ein deutscher Vertrieb dafür. Bei Road Hog muss man möglichst als Erster mit dem eigenen Auto das andere Ende einer sehr dicht befahrenen Autobahn erreichen. Die Spielplanteile können beliebig kombiniert ausgelegt werden, was einige unterschiedliche Layouts der Spielfläche ermöglicht. Sehr gelungen ist die gummierte Unterseite der Teile, die ein Verrutschen auf dem Tisch weitestgehend verhindert. Die Fahrzeuge sind alle aus Holz, was eine sehr schöne Optik und Haptik gewährleistet. Um das eigene Auto und den fremden Verkehr zu beeinflussen, gibt es zwei Würfel und Karten im Spiel. Einer der Würfel ist für die Bewegung des eigenen Fahrzeugs zuständig, der andere mit besonderen Symbolen wird für den Verkehr benötigt. Die Karten kann man zusätzlich ausspielen, um sich selbst Vorteile zu verschaffen oder seine Mitspieler (max. 4) auszubremsen und zu ärgern. Road Hog ist sehr schnell gespielt und durch die Karten (rudimentäre Englischkenntnisse werden benötigt!) und flexibel auszulegenden Spielplanteile ist jede Partie ein bisschen anders. Für Verkehrsrowdies und solche, die es werden wollen, und denen Mensch-ärgere-dich-nicht eine Spur zu langweilig ist!

(jetztkochtsie: Ja, das ist mein Spiel… Platz da hier kommt OHNEZAHN!)

Digitale Spiele

Human Resource Machine“ ist eines dieser Spiele, die klein und unscheinbar daherkommen und nach ein paar wenigen Leveln süchtig machen. Ziel ist es, sein Alter Ego im Spiel so zu programmieren, dass es die ihm gestellten Aufgaben wie ein Roboter abarbeiten kann. Dazu stehen einem anfangs ein paar wenige Befehle zur Verfügung, die im Laufe des Spiels umfangreicher werden, um auch komplexere Tasks abarbeiten zu können. Man hat beliebig viel Zeit, um sein Programm zusammenzuklicken, das stets linear abgearbeitet wird. Nur, wenn die Aufgabe fehlerfrei erledigt wird, steigt man auf und kann sich so nach und nach von der Poststelle nach oben arbeiten. Human Resource Machine ist auf Steam, über den Humble Store und GOG (DRM frei), auf IOS, auf Android, auf WiiU und auf Nintendo Switch erhältlich.

(Jetztkochtsie: Direkt mal bei Itunes aufs Handy geladen. Ich werde berichten.)

 

5 Gedanken zu „Bernd spielt (19.01.2018)

  1. Ah, Patchwork, das hat der spielesammelnde Mann wegen des Themas extra für mich gekauft! (gespielt haben wir es aber bis jetzt nicht)

  2. Pingback: An jedem verdammten Sonntag 21.01.2018 | jetztkochtsieauchnoch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.