Ruhrgebiet – Marco Polo

(Dieser Beitrag enthält Amazon-Affiliatelinks. Diese sind mit einem Sternchen * gekennzeichnet und hier könnt ihr nachlesen, was das bedeutet: klick!)

Wie die meisten wissen, liebe ich ja gut gemachte Reiseführer und schätze da vorallem Marco Polo sehr.

Im Oktober ist eine neue Auflage von Marco Polo Ruhrgebiet* erschienen und weil ich mir vorgenommen habe, im nächsten Jahr auch meine nähere Umgebung etwas mehr zu erkunden, hab ich da natürlich einen sehr intensiven Blick reingeworfen.

Er ist aufgebaut, wie die meisten Marco Polo Reiseführer* , vorne im Einband finden sich die 15 wichtigsten Marco Polo Highlights. Hier zum Beispiel die Halde Haniel, das Gasometer, das Schiffshebewerk Henrichenburg oder die Zeche Zollverein. Im hinteren Einband findet sich eine Übersichtskarte, bei der ich hier den Ausschnitte etwas seltsam gewählt fand, da ich aber ohnehin meist die große Karte aus dem Plastiktäschchen nutze, war das nicht schlimm.

Die neueren Marco Polos sind alle mit QR Code für die digitalen Extras ausgestattet. Hier gibt es Tourenapp und Updateservice. Das schätze ich sehr, so bleibt der Reiseführer immer aktuell.

Im Innenteil finden sich die Insidertipps, die Best of, Auftakt, Im Trend, Fakten, Menschen & News, Essen und Trinken, Einkaufen im Überblick und dann detaillierter zur Mitte (Bochum, Bottrop, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Herne, Mülheim, Oberhausen) Hagen & der Südosten (Hagen / Hattingen), Hamm & der Norden (Bergkamen, Castrop-Rauxel, Gladbeck, Haltern, Hamm, Herten, Lünen, Marl, Recklinghausen, Schwerte, Unna, Waltrop), der Westen (Kamp-Lintfort, Moers, Wesel, Xanten). Dann folgen die Erlebnistouren, Sport und Wellness, mit Kindern unterwegs, Events, Feste & mehr, Links, Blogs und Apps, Praktische Hinweise, Reiseatlas, Register & Impressum sowie Bloss nicht!

Bei den Insidertipps habe ich einiges gefunden, was ich tatsächlich noch nicht kannte, und das obwohl ich bis vor ca. 15 Jahren in meiner Partnerwahl sehr ähm ruhrgebietlastig war. *lach*

Der keltische Baumkreis auf der Zeche Erin war mir zum Beispiel neu. Die Halde Rheinelbe kannte ich hingegen und war dort schon ein paar Mal, sehr schön. Kann ich ebenfalls empfehlen.

Bei Best of möchte ich die Empfehlung für den Tiergarten Recklinghausen unterstreichen. Dort war ich ebenfalls schon häufiger und habe mich immer sehr wohl gefühlt. Ein sehr schöner kleiner Tierpark mit weniger exotischen, dafür sehr gepflegten auch heimischen Tieren.

Bei typisch Ruhrgebiet gibt es sehr gute Tipps für Veranstaltungen und Freizeitgestaltung. Da darf natürlich auch das deutsche Bergbaumuseum nicht fehlen ebenso wenig, wie die lange Nacht der Industriekultuer.

Auch für Regen gibt es viele Aktivitäten im Ruhrgebiet ist man an schönes Wetter nicht gebunden und auch zur Entspannung gibt es viele Tipps und Örtlichkeiten.

Der Bereich Auftakt bietet einen kurzweiligen informativen Text zum Ruhrgebiet, so wie einen Zeitstrahl, der hier wegen der Kohle bereits sehr sehr sehr früh beginnt.

Auch kulinarisch hat das Ruhrgebiet einiges zu bieten. Natürlich die allseits bekannte Currywurst. Ansonsten ißt man im Ruhrgebiet eher Hausmannskost, Himmel und Erde, Frikadellen, Panhas, Stielmus und Schnibbelbohnensuppe, mag ich alles sehr gerne. Und natürlich findet auch das Herrengedeck in Form von Schnaps und Bier Erwähnung. Prost!

Wenn man im Ruhrgebiet Shoppen will, kommt man am Centro in Oberhausen nicht vorbei, aber auch fern der großen Shoppingcenter finden sich Einkaufsperlen, die hier aufgeführt sind.

Bei den Gebietsabschnitten finden sich viele Informationen kurz zusammengefasst und auf engstem Raum, damit der Reiseführer auch praktisch für unterwegs ist. Hier habe ich nichts Wichtiges vermißt und fand mich nach der Lektüre umfassend informiert.

Die Erlebnistouren mag ich ja immer am Liebsten und wurde auch hier nicht enttäuscht. 4 Touren, zu Fuß, mit dem Auto, mit dem Rad und dem Schiff, toll aufgelistet mit Zeitangaben (aus meiner sicht sehr zutreffend und authentisch) Streckenangaben. Kostenkalkulation und Übernachtungsmöglichkeiten, hier ist alles bereits vorgesehen und wer nicht viel planen will, kann einfach eine der Touren nehme und buchen.

Auch mein absolutes Ruhrgebiet-Highlight die Zoom-Erlebniswelt wird nicht vergessen. Das ist für mich der wirklich schönste Zoo, den ich bislang besucht habe.

Es gibt einen Veranstaltungskalender, weiterführende Links und Blogs und natürlich viele praktische Tipps.

Der Reiseführer ist absolut zum Mitnehmen und für unterwegs gedacht. Er ist robust, praktisch und klein und beinhaltet alles, was man vor Ort an Informationen benötigt.

Viel Spaß beim Entdecken des Ruhrgebiets.

Ein Gedanke zu „Ruhrgebiet – Marco Polo

  1. Pingback: An jedem verdammten Sonntag (10.12.2017) – enthält Werbelinks | jetztkochtsieauchnoch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s