Frau Fussi liest 03.11.2017

[Beitrag enthält Amazon-Affiliate-Links]

Ich hatte ja bereits im Wochenrückblick von Sonntag angekündigt, dass es hier heute was Neues geben wird.

Eigentlich ist es nicht DAS Neue, sondern DIE Neue.

Ab heute hab ich nämlich Hilfe. Wie ihr ja alle gemerkt habt, komme ich immer seltener zum Lesen, als mir lieb wäre und kann Bücher nicht mehr so häufig vorstellen, wie es mir wichtig wäre.

Aus diesem Grund bekomme ich Unterstützung von Frau Fussi!

Jeden ersten Freitag im Monat wird Frau Fussi hier eine Hand voll Bücher vorstellen, nur kurz, also keine komplette Rezension und euch sagen, warum ihr die unbedingt lesen müßt. Damit starten wir heute und schauen dann mal, wie sich das weiter entwickelt und vor allem, wie Frau Fussi das auch zeitlich schafft.

Ich bin ihr sehr dankbar, dass Sie sich bereit erklärt hat, also seid lieb zu ihr und schreibt ihr heute an ihrem ersten Tag als Bloggerin ein paar liebe Kommentare…

Bevor es aber los geht, sollte ich Frau Fussi vorstellen, damit ihr auch wißt, wer hier Bücher vorstellt, welche Art von Büchern euch erwarten.

Frau Fussi ist eine meiner besten Freundinnen, wir haben uns in einem Internetbücherforum kennengelernt, irgendwann festgestellt, dass wir gar nicht weit voneinander entfernt wohnen, dann kamen die Maschenprobenuschi und Laila El Omari dazu und wir wurden zu den Fressenden Elfen, die sich sehr häufig beim Spanier auf der Bornheimer Straße in Bonn trafen. Mittlerweile ist daraus eine tiefe und innige Freundschaft geworden. Als Reiseelfen waren wir mit der Maschenprobenuschi schon in der Toskana und in New York und machen so ziemlich jedes Restaurant in Köln / Bonn unsicher. Frau Fussi arbeitet, so wie ich auch, nur schon viel länger, ehrenamtlich in der katholischen öffentlichen Bücherei und liest viel viel viel mehr als ich. Sie hat mich letztes Jahr auch zum Harry Potter Spektakel der Buchhandlung Brockmann begleitet und vor ein paar Wochen waren wir auf der Lesung von Deborah Feldmann. Frau Fussi hat sogar mit dem Stricken angefangen und auch wenn sie nicht ganz so süchtig ist, wie wir, kauft sie Wolle, wie jeck.

Ihr Lesegeschmack ist meinem ganz ähnlich. Gerne darf es tiefsinnig sein, eher keine Krimis, wenn auch aus ganz anderen Gründen, als bei mir. Sehr häufig finden sich in ihrem Lesestapel Bücher mit Gesellschaftskritik, Bücher mit Aussage und Bedeutung. Dazu ist Frau Fussi ein kleines Fangirl und ein kleiner Groupie, so dass ich glaube, dass sich auch die ein oder andere Biografie unter den von ihr empfohlenen Büchern befinden wird. Sie ist so wie ich ein großer Fan von Haruki Murakami, hat aber natürlich auch schon mal etwas leichtere Lektüre vor der Nase.

Frau Fussis Empfehlungen sind gänzlich frei. Weder wird sie von einem oder mehreren Verlagen beeinflusst, noch bekommt sie von mir gesagt, was sie schreiben soll oder gar welche Bücher sie aussuchen soll. Wenn ich zu einem Buch auch etwas zu sagen habe, dann erscheint das so formatiert, wie dieser AbSatz.

Ich versehe die Bücher, die sie vorstellt mit einer Verlinkung zu Amazon. Was das heißt, könnt ihr hier nachlesen: Klick!

Das hier ist sie übrigens mit mir in New York im Central Park

Und los geht es, hier sind Frau Fussis Buchempfehlungen!

Vintage von Grégoire Hervier, Diogenes Verlag, ISBN 978-3-257-070026

Eine Geschichte über Musik, insbesondere Rock ’n Roll und Blues und natürlich Gitarren, E-Gitarren und ein Hauch von Krimi! Auch wenn man sich, so wie ich, überhaupt nicht in der Welt der Gitarren auskennt, fesselt einen diese Geschichte.

Auf der Frankfurter Buchmesse konnte ich mein Buch signieren lassen und haben einen sehr sympathischen Autor kennengelernt!

Ein Leben mehr von Jocelyn Saucier, Insel Verlag, ISBN 978-3458-176527

In diesem Buch geht es um das Alter, Freundschaft, Liebe und selbstbestimmtes Leben! Die Autorin hat wunderbare Charaktere gezeichnet und sehr liebevoll beschrieben. Ein Buch, das einem noch lange im Gedächtnis bleibt und auf seine Weise glücklich macht.

Absolut empfehlenswert!

(Das habe ich auch schon ganz weit vorne auf meiner noch zu lesen Liste stehen…)

Ein wenig Leben von Hanna Yanagihara, Hanser Verlag, ISBN 978-344-625471

Ein Buch, das nicht nur gewaltig vom Umfang ist, sondern auch vom Inhalt. Zum Teil sehr schwer zu ertragen, aber es lohnt sich, es weiterzulesen.

Die Geschichte von vier Freunden, um ihr Leben, ihre Freundschaft, Liebe und auch um Gewalt, in psychischer, wie physischer Hinsicht!

Dieses Buch berührt und wühlt auf. Ich glaube nicht, dass es jemanden kalt lässt.

Bestimmt nicht für jeden, aber für mich ein sehr gutes Buch!

(Das reizt mich auch sehr, allerdings sieht der Mann auf dem Cover aus, wie einer meiner Kollegen und das irritiert mich kolossal und hat mich bisher vom Kauf abgehalten.)

 

Lieblingsbücher?

Die Geschichte der Liebe von Nicole Krauss, rororo, ISBN 978-3499-254734

Was soll ich sagen, ich liebe dieses Buch! Eine wunderbare Geschichte, aber vor allem, diese Sprache! Nicole Krauss schreibt virtuos und poetisch. Normalerweise bin ich ein Schnellleser, aber bei diesem Buch habe ich versucht, sehr langsam zu lesen, um jeden Satz zu geniessen!

Fertisch!

(Das Fertisch fand ich unter Frau Fussis Email sehr putzig und hab es euch drin gelassen…. Hat sie doch super gemacht oder?)

 

 

 

Merken

Merken

20 Gedanken zu „Frau Fussi liest 03.11.2017

      • Hah! Gezz aber! Stimmt, das Krauss’sche Buch ist toll, das hab ich vor Jahren gelesen und es hat mir sehr gefallen. Die anderen sind jetzt nicht sooo meins, glaub ich – aber dann nächstes Mal. Die Rubrik ist auf alle Fälle toll!

  1. Tolle Rubrik! Die Idee finde ich super.
    Das „A Little Life“ habe ich hier auch noch ungelesen rumstehen. Ich habe da in einem Buchpodcast drüber gehört. Ich habe mich aber noch nicht rangetraut, eben weil es sehr krass und aufwühlend sein soll…
    Ich freue mich, jetzt einmal im Monat was von Frau Fussi lesen zu können!

  2. Guten Morgen und vielen Dank an Frau Fussi für die tollen Buchvorschläge. Jetzt wächst nicht nur mein Wollvorrat, mein Bücherregal wohl auch. Mich hat besonders „Ein Leben mehr“ von Jocelyn Saucier und „Ein wenig Leben“ von Hanna Yanagihara angefixt. Und wie das dann bei Amazon so ist, wurden mir noch zwei andere wundervolle Bücher vorgestellt. Oh weh….ich glaube ich brauche viel mehr Platz und vor allen Dingen Zeit. Aber es gibt einige ja auch als Hörbücher, da kann ich beim Hören auch stricken…. passt also. Ich wünsche euch einen schönen Tag und liebe Grüße Marion

  3. Tolle Idee, die Ihr Euch da ausgedacht habt!
    Die Bücher sagen mir alle drei nichts, aber ich freu mich immer über Empfehlungen für eine Wunschliste, also immer her damit und weiter so!

    LG Nadia

  4. Sehr schön! Vintage wurde mir ja schon per FB von Frau Fussi nahegelegt und steht bereits auf meiner Liste. Ansonsten dürfen die Kurzempfehlungen auch gerne noch paar Sätze mehr haben, aber ich bin eh Einer, der VIEL Text mag. 🙂

      • Danke für die lieben Kommentare! Es macht mir sehr viel Spaß und ich danke Frau Jetztkochtsieauchnoch, dass sie mir die Gelegenheit gibt, Bücher vorzustellen!

        Viel länger werden die Empfehlungen aber nicht werden, da es mir nicht so leicht fällt, wie Frau Jetztkochtsieauchnoch, so wunderbare Texte zu formulieren!

  5. Pingback: An jedem verdammten Sonntag 05.11.2017 | jetztkochtsieauchnoch

  6. Pingback: An jedem verdammten Sonntag 12.11.2017 – enthält Werbelinks | jetztkochtsieauchnoch

  7. Pingback: Bernd spielt…. 17.11.2017 | jetztkochtsieauchnoch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s