Schwarzes Wasser von Isa Maron

Ich lese immer seltener Krimis und wenn, dann meist keine Deutschen, da die wenigsten Krimiautoren sich die Mühe machen sinnvoll zu recherchieren oder dann eben zu Gunsten der Spannung auf die Ermittlungsrealität keine Rücksicht mehr nehmen. Ich bin da (leider) mehr oder weniger vom Fach und rege mich regelmäßig über diese Dinge auf, sei es eine Ermittlerin, die gänzlich alleine einen Fall löst, oder technische Dinge, die im Rahmen der Spurensicherung entweder nicht möglich sind oder möglich wären und außer Acht gelassen wurden, das nur vorab und es soll eigentlich nur ausdrücken, dass ich ein sehr kritischer Leser von Kriminalromanen bin und eben selten zufrieden gestellt werde.

Isa Marons Buch, welches im Dumont Verlag erschienen ist,  wurde mir allerdings wärmstens empfohlen und ans Herz gelegt und da die Ermittlungen in den Niederlanden spielen und ich mich da bezüglich der rechtlichen Möglichkeiten und der Organisation der Polizei nicht so gut auskenne, bin ich da dann auch weniger kritisch und lasse mich eher auf ein Buch ein.
Dieses hier ist der 3. Teil der Reihe um Maude Mertens und Kyra Slagter. Ich habe nur diesen Band bisher gelesen und bei mir kamen keine Verständnisprobleme auf und ich hatte auch nicht das Gefühl an einem Wissensdefizit zu leiden, weil mir die ersten Geschichten fehlten. Man kann das Buch also durchaus auch für sich alleine stehend lesen. Der erste Band heißt „Dunkle Flut“ und der zweite Band „Kalte Brandung“.


Die Handlung ist interessant, hier und da vielleicht ein wenig drüber, aber wirklich nur ein wenig, so dass ich noch damit leben konnte und mir nicht die Haare raufen musste. Man taucht mit den beiden Frauen in ihre eigenen Welten ein und die aufgebaute Stimmung paßt gut zur Erzählung, überhaupt werden Stimmungen und Emotionen  sehr gut transportiert und die beiden Ermittlerinnen haben zwar beide natürlich ihren eigenen Charakter und ihre Probleme, aber dies nimmt nicht zu viel Raum ein und ist auch nicht so furchtbar depressiv und negativ, wie es in letzter Zeit bei Kriminalromanen Mode zu sein scheint.


Gut hat mir hier vor allem gefallen, dass es zwar um Gewalt geht und Pädophilie eine große Rolle spielt, dies aber nicht plakativ, sondern sehr einfühlsam und auf einem angenehmen Niveau erzählt wird. Es geht nicht darum noch blutrünstiger, noch grausamer zu sein, sondern wirklich darum eine gesellschaftskritische Geschichte zu erzählen.
Die unterschiedlichen Erzählstränge werden stimmig zusammen geführt und auch wenn mir nicht alle handelnden Charaktere immer sympathisch in ihren Handlungsweisen waren, so habe ich die Zeit mit Ihnen doch gerne verbracht.

Etwas schade finde ich den Cliffhanger am Ende des Buches, den hätte es meiner Meinung nach jetzt nicht zwingend gebraucht und mein Interesse zum Weiterlesen wäre auch so geweckt gewesen.

 

Fazit: Intelligente Kriminalgeschichte mit zwei sehr interessanten Frauenfiguren, die nicht gewollt taff und super sind, sondern einfach weiblich und angenehm.

Merken

Merken

Merken

3 Gedanken zu „Schwarzes Wasser von Isa Maron

  1. Hmm, ist natürlich schon doof, wenn man selber Ahnung hat von der Materie, weil man beruflich irgendwie damit zu tun hat. Klar, dass dann hier Unstimmigkeiten auffallen, die ein anderer vielleicht nicht so extrem wahr nimmt. Allerdings sollte man auch immer ein Stück weit im Hinterkopf behalten, dass dies alles nur fiktive Geschichten sind, und es die sogenannte künstlerische Freiheit nicht umsonst gibt. Aber aus deiner Sicht gesehen natürlich verständlich, wenn da komplett von der anderen Seite an den Fall herangetreten wird.

    Liebe Grüße

    Rea

    • Ich denke das Problem hat jeder, wenn er ein fiktionales Buch zu einem Thema liest, in dem er sich auskennt. Manch einer kann das ausblenden und den Text dennoch genießen, ich kann das leider nicht. Ich meckere immer leise vor mich hin beim Lesen, bei sowas…. liegt allerdings klar an mir. 🙂

  2. Pingback: An jedem verdammten Sonntag 30.07.2017 | jetztkochtsieauchnoch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s