An jedem verdammten Sonntag 25.06.2017

Strickstrickhurra

Ich stricke brav weiter an meiner Hinata im MaschenfeinKAL. Mittlerweile bin ich bei Wiederholung 6 angelangt und überlege, wie groß ich sie noch machen werde. Habt ihr Hinata schon gestrickt? Wenn ja, wie groß habt ihr sie gemacht?

Garnkäufe / Stoffkäufe

Ich war sehr brav, obwohl Lanade mich gerade mit Dos Tierras sehr reizt. Die ist im Angebot und auf der H&H fand ich sie ganz toll, trotz Alpakka habe ich hier nicht allergisch reagiert. Ich werde also mal sehen, ob ich da nicht doch….

Genäht

Ich habe einmal Müll fabriziert. Ich wollte mir ja das Burdakleidchen aus Webware nähen, sehr schön, sehr fließender Stoff. Genäht und es sitzt vorne und hinten nicht. Ich habe geändert und gemacht und getan, ändert sich nichts. Sieht doof aus. So doof, dass ich es nicht mal zeigen wollte. Ist schon in der Altkleidersammlung.

Entdeckt

Entdeckt hab ich den Trenddrink des Sommers 2017 „Das Radieschen!“

Naja

Kein Naja, die Woche war, abgesehen von einem beruflichen Rückschlag ziemlich in Ordnung. Ziemlich sehr! Man muß auch mal zufrieden sein.

Sportlich

Ich war laufen, zweimal sogar und habe alle Yogastunden absolviert. Bin schwer stolz auf mich. Ich nutze immer noch Asana Rebel und Runtastic zum Tracken meiner Aktivitäten.

Geguckt

Ich hab es tatsächlich nicht geschafft diese Woche auch nur die neue Folge von American Goods zu gucken. Also gar keine Serien diesmal. War aber auch viel zu fantastisches Wetter.

Gehört

Zwei Folgen Klubbing wollte ich hören. Die mit Ingmar Stadelmann war auch fantastisch. Witzig und klug und unterhaltend und sein Buch „Rübermachen“ steht in jedem Fall auf der To-read-Liste, BöRDie, der Rosella-Sittich und seine neue Familie in der DDR waren wirklich lustig und trotzdem durchaus kritisch.

Die Folge mit Ansgar Brinkmann war hingegen furchtbar keine 10 Minuten habe ich zugehört, dann hab ich den Quatsch abgestellt. Das war gar nicht mein Ding und die Fußballanekdoten alternder Männer interessierten mich NULL!

Ich hab einen neuen Ernährungspodcast ausprobiert. „No Time to Eat“ war in den zwei Folgen, die ich gehört habe, sehr spannend und angenehm zu hören. Das verfolgen wir mal weiter.

Der Deutschlandfunk hat einen Podcast namens „Tolle Idee, was wurde daraus?“ Sehr kurze Episoden, die sich mit Erfindungen und Ideen befassen. Hat mir gefallen und wurde abonniert.

PULS – einfach machen, steht noch auf der Bewährungsliste. Da fand ich die eine Folge zum Thema Schauspielerwerden eher mäßig und ziemlich infantil. Mal sehen, wie die nächste Folge wird.

Dann hab ich mir eine Folge beste Freundinnen angehört. Zwei Kerle sprechen über Gott und die Welt. Ich hatte das Problem, dass die Folge, die ich gehört habe wohl eher nicht zum Einstieg geeignet war, da einer der beiden nach einer längeren Pause wieder eingestiegen ist. Das war ziemliches verkopftes Seelenstriptease-Persönlichkeits-Geschwurbsel, konnte mich erstmal nicht wirklich überzeugen und war ziemlich weinerlich und jammerig. Sowas mag ich nicht. Warten wir mal die nächste Folge ab.

Es gab außerdem eine Folge Puls Spezial zum Thema „Wie mache ich mein Internet wieder geil“. Das hat mir richtig gut gefallen. Die Social Media Überrüssigkeit ist wohl jedem Bekannt und hier ging es darum, diesem auf den Grund zu gehen. Fand ich sehr gelungen und den Moderator sehr sympathisch.

Eine Folge Lila Podcast gab es auf die Ohren. Diesmal recht interessant über Sichtbarkeit von Frauen, die Wikipedia und ihre hauptsächlich männlichen Autoren. Leider auch um Frauenquoten und da bin ich ja meist raus. Ich bin wirklich kein Freund der Frauenquote und wirklich nicht der Meinung, dass eine Quote oder eine Bevorzugung von Frauen, bei gleichstarkem männlichem Bewerber uns Frauen hilft, bzw. mehr Frauen in Führungspositionen bringt. Trotzdem höre ich mir Diskussionen darüber gerne an und nutze sie, meine Meinung zu überdenken. Diesmal wurde mir nichts neues geboten, aber manch spannender Ansatz in den Raum geworfen, trotzdem bleibe ich dabei, eine Frauenquote ist nicht das, was uns hilft.

Außerdem hab ich den Zeit Wissen Podcast zur Gentechnik, goldenem Reis, Anleitung zum Widerstand und der Mensch ist aus Sternenstaub gehört. Ich mag diese kleinen Teaserthemen sehr und fand den Podcast echt informativ.

Mal wieder war ich dann von Hoaxilla schwer enttäuscht, die haben irgendwie ihren Drive verloren und die Folge über die „Georgia Guidestones“ war wirklich sehr flach, sehr langweilig und wenig gehaltvoll. Ich hoffe ja wirklich immer noch, dass sie zur alten Form zurück finden, aber mit jeder schlechten Folge nimmt meine Hoffnung ab. Sehr traurig. Die waren mal so gut.

Außerdem gab es die Knitmoregirls, mehrere Folgen „Jetzt Gote!“ und natürlich Dennis ruft an.

Gelesen

Ich habe ein Jugendbuch aus dem Loewe Verlag gelesen. „Nächster Halt: Dschihad“ hat mir überraschend gut gefallen. Eine Rezension folgt noch. Versprochen.

Außerdem habe ich mir die neue Burda besorgt, da ist ein Kleidchen drin, das ich gern nähen würde. Und „Hygge“ hat den Weg zu mir gefunden. Eine neue Zeitschrift, ein wenig im Stil von „Flow!“. Konnte mich allerdings nicht überzeugen, schöne Fotos, ja, aber die Texte waren eher wenig gehaltvoll und für den Preis von 5 Euro für mein Gefühl zu teuer.

Gegessen

Zweimal war das Salatkind im Büro und hat geliefert, dann waren wir im Deutzer Brauhaus am Bahnhof Köln Deutz, da sitzt man wirklikch überraschend schön und auch bei der Hitze durchaus schattig, kann ich empfehlen. Und es wurde auf der heimischen Terrasse recht viel gegrillt.

Unternommen

Viel Familienbesuch, sonst nichts. Allerdings habe ich mir Karten für „Stay forever“ besorgt, die kommen im Juli nach Köln. Mal sehen wie das wird.

Gezockt

Weiter bei Pillars of Eternity. Das fesselt mich wirklich sehr und gefällt mir echt gut.

Goodkarma

Zum einen habe ich das bundesweite Besuchsprogramm für getrennt lebende Eltern entdeckt und finde es ein sehr gutes und unterstützenswertes Projekt. Schaut euch das doch bitte alle mal an: Papa kommt

Zum anderen haben #diedreivomblog, also Frau Feierabendfrickeleien, Frau Feinmotorik und ich uns mal wieder so richtig schön echauffiert und Frau Feierabendfrickeleien hat ihre Echauffierung in eine Blogserie transferiert. Gestern gab es die Einleitung: Klick!

Und heute das erste Interview mit Frau Feinmotorik. Nächste Woche bin ich dann dran und wenn sie genug Gäste findet, kommt immer ein Blogger / Social Media Mensch am nächsten Sonntag dran. Meldet euch, wenn ihr auch interviewt werden wollt oder etwas beitragen könnt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s