An jedem verdammten Sonntag 04. Juni 2017

Strickstrickhurra

Zum einen habe ich Clue 3 vom Joji Locatelli Mysteryknitalong beendet und mit Teil 4 angefangen.

Außerdem klinke ich mich noch in den Hinata KAL von Maschenfein ein, da muß ich Dienstag mein Maschenfein Buch abholen damit es los gehen kann, aber das Garn hab ich schon gewickelt.

Garnkäufe / Stoffkäufe

Kein Garn gekauft, kein Stoff gekauft, aber das Maschenfein-Buch „Tücher Stricken“ bestellt und außerdem eine Zalon-Box mit Sommerkram bekommen.

Genäht

Ich habe an einem Burda Kleidchen herumgenäht, bin mit dem Ergebnis aber noch nicht zufrieden und werde da noch etwas dran basteln. Einen Blogpost dazu gibt es noch nicht, daher hab ich zum gleichen Schnitt mit anderem Stoff verlinkt.

Entdeckt

Wolkenseifen, da habe ich zum ersten Mal bestellt und warte ganz hibbelig auf meine Lieferung.

Kennt ihr schon „Kurz gesagt„? Find ich super!

Naja

Ich hatte das Maschenfeinbuch bei einer großen Buchhandelskette telefonisch angefragt und die Antwort erhalten, es sei vorrätig. Leider habe ich es dann erst am nächsten Tag in die Buchhandlung geschafft und man hat mir das Buch leider nicht, wie telefonisch besprochen zurückgelegt und die drei Exemplare, die angeblich noch da waren, waren plötzlich weg. Ich hab es dann bestellen lassen, ärgere mich aber eigentlich schwarz, dass ich es nicht, wie sonst immer in der Parkbuchhandlung bestellt habe, da hab ich zuverlässig meine Bücher dann, wenn ich sie brauche. *maulig weil sie jetzt bis Dienstag warten muß*

Sportlich

Nur Yoga aber intensiv. Mit der Asana App.

Geguckt

Ich hab tatsächlich mal gar nichts geguckt, hatte zu wenig Zeit und war unschlüssig, womit anfangen sollte. Jemand Empfehlungen? Dann her zu mir!

Gehört

Das war wieder viel.

Zum einen höre ich Stephen Kings „Puls“ und bin recht angetan, das gefällt mir sehr gut. Spannend, unterhaltsam und ich bin noch immer nicht sicher, wo es hinführen wird.

Dann gab es die Folge zu Büchern in der DDR von Staatsbürgerkunde, das hat mir sehr gefallen, vorallem weil ich auch als nicht Ostkind „Der Zauberer der Smaragdenstadt“ sehr gemocht habe. Der Podcast gefällt mir immer besser und trotz des Dialekts, den ich ja sonst wirklich nicht mag, werden mir Lutz und seine Frau und sein Sohn immer sympathischer, ich höre den Dreien wirklich gerne zu.

Dann hab ich den Explikator entdeckt und bin noch unschlüssig, einerseits ist das sehr interessant, andererseits geht mir die Musik auf die Nerven und wenn die Frau das Ganze moderiert, dann verstellt sie hier und da ihre Stimme vermeintlich cool, was ich leider furchtbar und unerträglich finde. Mal sehen, nach 3 Folgen tendiere ich gerade eher zum nicht weiter hören. Was sagt ihr? Kennt ihr den Explikator schon?

Außerdem hab ich in den Sexpodcast von Marie und Isabel reingehört. „Oh Baby“ ist zwar hier und da für mich als Mitdreißigerin ein wenig ermüdend, aber die meiste Zeit unterhält es mich ganz gut, wenn ich auch den Mädels hier und da gerne zwei drei Takte zu ihrem Geplappere sagen würde, ist das teilweise wirklich recht informativ. Kann man sich mal anhören. Speziell die Frauenärztin, die bei ihnen nun regelmäßig zu Wort kommt, finde ich wirklich große Klasse. Die Frau ist witzig, nimmt kein Blatt vor den Mund kann Informatives klug rüber bringen.

Den Piqd Podcast mit Daniel Erk fand ich mal wieder sehr gut, den Gast fand ich herrlich sympathisch und das Thema Essen ist ja ohnehin meins.

Dazu hab ich seit Langem noch mal mehrere Folgen Insert Moin gehört, der Podcast erscheint mir entschieden zu oft, um regelmäßig jede Folge zu hören, aber ab und an interessiert es mich sehr. Vorallem die Folge zu Mario Kart und den Wikingern in Computerspielen fand ich grandios, wenn mir da auch World of Warcraft in der Spielaufzählung gefehlt hat.

Katrin Rönicke, meine mittlerweile heimliche Queen des Feminismus, hat außerdem eine neue Folge „Erscheinungsraum“ rausgebraucht die ich natürlich sofort hören mußte. Diesmal ging es um Uganda, sehr speziell, aber unheimlich gut gemacht und sehr interessant das Interview. Mir gefällt immer besser, was Frau Rönicke da so fabriziert und macht und tut. Reinhören, auf jeden Fall!

Außerdem habe ich eine weitere Folge Wollgespräche gehört, leider diesmal in sehr bescheidener Tonqualität, keine Ahnung, was da bei den Mädels los war, aber ich hab teilweise nicht viel verstanden. Schade…

Dann hab ich Klubbing mit Tom Kummer gehört. Nina und Tom hatte ich bereits vor einiger Zeit entdeckt und fand es sehr interesssant, es steht auch nach der Folge Klubbing noch auf der „Kauf-Liste“, wenn mich auch die Marketingmasche mit „The Lovestory“ total stört, das wird dem Ganzen irgendwie nicht gerecht.

Dazu gab es eine neue Folge von Young in the 80s nämlich Persönlichkeiten der 80er. Hier war ich zwar von der Auswahl etwas verwundert, fühlte mich aber gut unterhalten.

Gelesen

Das Leon-Kochbuch, dazu findet ihr die Rezension hier : Klick!

Und das Power-Suppen-Kochbuch, dazu findet ihr die Rezension hier: Klick!

Gegessen

Zum einen habe ich bei Take it bestellt, das war lecker und auch wenn die Lieferung eher langsam war, werde ich da nochmal ordern. Außerdem gab es Thunfischsteaks im Cafe von und zu und ich habe das Frühlingshühnchen aus dem Leon Kochbuch gekocht und die Zwiebelsuppe aus dem Power-Suppen-Kochbuch.

Unternommen

Es war mal wieder Bonner Stricktreff, Strickerinnen aus Bonn, Köln und Umgebung, traut euch, kommt uns besuchen, wir sind wirklich ganz nett.

Die Organisation erfolgt über Ravelry: Klick!

Während ihr diesen Beitrag hier lest, bin ich mit dem Mr. in Roermond im Outlet-Center, wer mich kennt, weiß, wie furchtbar ich das finde, aber der Mann braucht einen Anzug, der Alte ist viel zu weit und wenn er sich schon bereit dazu erklärt, muß ich das ausnutzen und mitgehen, damit er auch was Schönes kauft. Vielleicht find ich für mich ja noch ein schickes Sonnenhütchen, mal sehen.

Gezockt

Das ist der Grund, warum ich keine neue Serie geschaut habe, ich habe endlich Baldurs Gate 1 durchgestorben, anders kann man es leider nicht sagen, aber ich habe das Ende erreicht und hatte erstmal keine Lust mit dem Addon weiter zu machen. Daher habe ich endlich auf Bernds Rat gehört und Pillars of Eternity gestartet und mein Gott, das ist grandios. Das Spiel hat alles, was ich mir wünsche, Abenteuer, eine Festung, gute Quests, tolle Gefährten, es ist komplex, aber nicht zu verworren und man hat keine ewig langen Laufwege. Die Kämpfe sind schaffbar und mir macht es wirklich Spaß! Super Spiel.

Goodkarma

Heute standen bei uns vorm Edeka Leute von der Kirchengemeinde und haben haltbare Lebensmittel für Bedürftige in unserer Gemeinde gesammelt. An sowas kann ich ja nicht vorbei gehen, also hab ich Tee, Reis, Nudeln, Capri-Sonne und ein paar Konserven gespendet. Insgesamt hab ich knapp 10 Euro ausgegeben, hatte ein gutes Gefühl beim Nachhause fahren und die Firmlinge (??) die das Ganze gemanaged haben, haben sich auch gefreut.

2 Gedanken zu „An jedem verdammten Sonntag 04. Juni 2017

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s