An jedem verdammten Sonntag 14.05.2017

Strickstrickhurra

Zum einen habe ich weiter am Poncho des Grauens gestrickt, er wächst auch weiter, aber es ist so langweilig und ich komme so langsam voran… aber ich bin im letzten Viertel…

Zum anderen hat der Mysteryknitalong von Joji Locatelli begonnen. Ihr findet dazu Beiträge unter den Hashtags #startingpointmkal und #jojimysterywrap . Ich war sehr gespannt, wie wir wohl starten würden und was wir stricken würden. Ich war dann tatsächlich etwas überrascht, mit einem Dreieck zu beginnen und bin mir noch nicht sicher, ob ich die Idee, jeden Teil, der veröffentlicht wird mehrfach zu stricken, gut finde. Das schreit so nach Second-Sock-Syndrom. Mein erstes Dreieck ist allerdings gestern Nacht fertig geworden und glücklicherweise hat mich Martina darauf hingewiesen, dass ich aus versehen ein paar Reihen zu weit gestrickt habe. Ups, war wohl zu spät heute nacht um halb 4… lach. Viele der Strickstücke gefallen mir bislang nicht so gut, da sie aufgrund von Muster und schmalen Streifen sehr wild aussehen, auch bei meinem Strickstück bin ich noch etwas skeptisch, ob das wirklich so werden wird, dass ich es tragen möchte, aber wir werden sehen… sonst wird es verschenkt…

Garnkäufe / Stoffkäufe

*hust* schweigen wir zu diesem Thema und genießen ein Bild vom heutigen Tag nach dem Besuch des Stoffmarktes in Bad Godesberg. Ist der Flamingo mal geil?

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Genäht

Nix genäht, aber Nähtisch aufgeräumt, auch dazu ein Bild?

Bild könnte enthalten: Bildschirm und Innenbereich

Entdeckt

Strickmich bringt einen Strickplaner raus, in Zusammenarbeit mit Weekview, deren Planer ich ja schon seit längerem benutze und von denen ich total begeistert bin. Da freu ich mich drauf und bin gespannt, wie das wird.

Ein Video dazu kann man sich hier ansehen: Klick!

Naja

Viel Arbeit, wenig Zeit. Gestern mußte ich tatsächlich um 00:00 h zur Arbeit, nachdem ich bereits Freitag normal von 6-17 h im Büro war, habe dann bis 14 h gearbeitet und bin Zuhause einfach nur noch müde ins Bett geplumpst. Daher gibt es auch den Wochenrückblick heute etwas später, dazu war ich nicht mehr in der Lage. Sorry!

Sportlich

Ein bißchen Yoga hier und da und ich mußte für die Arbeit den Coopertest machen. Sprich 200m schwimmen in unter 6 Minuten und 12 Minuten Laufen und dabei mindestens 1700 Meter weit kommen. Wirklich nicht schwer, und für mich auch gänzlich untrainiert locker schaffbar, trotzdem hasse ich es wirklich zu schwimmen und finde Chlorwasser und Menschen mit ihrem Popo im gleichen Wasser, das mir durchs Gesicht fließt echt fies… seufz, da würde ich wirklich lieber weiter laufen und mir die Schwimmerei dafür sparen. Naja, was muß, das muß.

Geguckt

Ich hab die 5. Staffel Homeland beendet und fand sie wieder sehr gut. Diesmal spielt fast die ganze Staffel in Deutschland und auch wenn sich mir die Fußnägel hochgekräuselt haben, wenn da jemand nach einem § des Strafgesetzbuches festgenommen wurde, den es gar nicht gibt, mal davon abgesehen, dass sich Festnahmen nach der Strafprozessordnung richten, war das wirklich sehr unterhaltsam und spannend und hat mich wieder mitgerissen und überraschen können. Homeland ist wirklich sehr gelungen.

Die Frage ist nur, was gucke ich jetzt. Hat jemand „Wanted“ schon mal probiert? Lohnt sich das? Oder American Gods?

Gehört

Gehört hab ich wieder relativ viel.

Zwei Folgen von „Stay Forever“ einmal zu kuriosen Spielen und einmal zu Jagged Alliance, beides unterhaltsam und kurioser Weise kannte ich einige der kuriosen Spiele sogar, Popelman zum beispiel und auch das Jagdspiel, bei dem man ein Reh ist, das Jäger erschießt war mir nicht fremd, irritierend…

Außerdem habe ich zwei Folgen Piqd gehört, das mausert sich gerade zum Lieblingspodcast, dabei ging es einmal mit Michaela Maria Müller über Erinnerung und einmal um Geschichtsbilder im Internet.

Sehr gut gefallen hat mir überraschend auch die Folge Filterblase mit Sascha Lobo und das obwohl ich den sonst nur schwer ertrage, hier hat er aber sehr viele sehr überlegte und kluge Dinge gesagt, sehr bedenkenswert, auch seine Meinung zur Netzpolitik. Das war interessant, durchdacht und angenehm zu hören.

Dann gab es wieder eine Folge vom „Herrengedeck“ und die Mädels waren mal wieder recht unterhaltsam und witzig unterwegs. Kann ich weiterhin empfehlen.

Die Lage der Nation der letzten Woche war natürlich wie immer sehr informativ.

Außerdem habe ich eine Folge von Zwischen Nadel und Faden von Nahtzugabe 5 cm gehlört, dort war Yacurama zu Gast und hat ein sehr schönes Gespräch mit Muriel geführt. Sehr hörenswert.

Außerdem habe ich 3 Folgen von WDR5 Tiefenblick zum Thema Berater gehört, was ich ebenfalls sehr gut aufbereitet und auch für den Laien gut erklärt fand.

Gelesen

Ich lese zur Zeit von Anna Badener „Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte“ und bin total begeistert, das ist schwer witzi, respektlos und geil!

Gegessen

Zum einen gab es bei uns mal wieder Hellofresh, wer einen 20 Euro Gutschein möchte, nutze meinen Code ZBCUE4 und er wird auf eure erste Kiste angerechnet.

Zum anderen, war ich in Godesberg im Inselcafe und habe Flammkuchen gegessen, außerdem hatten wir Stammtisch in der Gaststätte Küpper in Pech und ich hatte wie immer, das extra für mich auf der Karte stehende Birnentoast… köstlich!

Unternommen

Wegen wenig Zeit, leider wenig, aber ich war heute morgen eben schon auf dem Stoffmarkt in Bad Godesberg und bin dort ein wenig eskaliert… seufz, ich kann nicht wenig kaufen, es ist schrecklich.

Gezockt

Weiter bei Baldurs Gate, gefühlt nähere ich mich dem Ende, so langsam sterbe ich auch nicht mehr ständig, habe fantastische Robe gefunden, die quasi unsterblich macht, trotzdem falle ich hier und da dann doch plötzlich tot um. *hust* Mal sehen, was ich danach anspiele, die Erweiterung oder was anderes.

Außerdem scheint es tatsächlich ein neues Spiel der Divine Divinity Reihe zu geben… *kreisch* Da freu ich mich drauf! Klick!

Goodkarma

Ich habe jemandem, den ich wirklich nicht mag und zwar überhaupt und gar nicht, 1 Stunde meiner Zeit bei einer Problemlösung geopfert und mich zusammengerissen und dabei nicht raushängen lassen, dass ich das Problem dumm doof und dusselig fand, sondern war nett, brav und freundlich. Sowas fällt mir wirklich schwer, jeder merkt bei mir nach 2 Sekunden, ob ich ihn mag oder nicht und manchmal mag ich Menschen auch wirklich ohne Grund einfach nicht und lasse das leider immer sehr deutlich raushängen. Ich werte es also mal als meine gute Tat für diese Woche, dass ich mich einmal nicht wie ein Arsch verhalten habe, obwohl ich es wirklich wollte. Manchmal muß das als wöchentliche Gute Tat ausreichend und ich habe zur Belohnung für die Hilfe einen Schokoriegel bekommen. Das war es wert… 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s