An jedem verdammten Sonntag 11.12.2016

Strickstrickhurra

Mein Shrug and More ist fertig. Endlich. So ganz glücklich bin ich nicht, weil er ein wenig groß geworden ist. Aber das macht nichts, bekommt ihn halt meine Mama. Dann habe ich mit den Mädels Kowalski, Hoppenstedt, Feinmotorik und Feierabendfrickeleien unseren ShockwavesKAL angenadelt. Die anderen Ladies sind schon ein wenig weiter…. aber ich mußte ja erst aufs Garn warten. Wir stricken zusammen den Shockwaves von Beatea Jezek, Fotos findet ihr bei Instagram, Twitter und Facebook unter dem Hashtag #shockwavesKAL.

Ich hab mich am Anfang dreiundzwölfzigmal verzählt und musste neu anfangen und habe dann vor allem Dank Omaladensenkelin und ihren Fotos bei Instagram festgestellt, dass ich offenbar das cdd falsch stricke… ich war scheinbar wirklich mit den Gedanken ganz woanders und viel zu müde. Ich setze mich heute Nachmittag nochmal hin und schau mir das Ganze in Ruhe an, weil wirklich schwer ist das eigentlich nicht.

Garnkäufe / Stoffkäufe

Mein Garn von Lanade ist angekommen. 4 Stränge in Blautönen von Madelinetosh in Merino Light. Außerdem war ich bei Alfatex und habe dort reduzierte Stoffe gekauft, Cord und Garbadine für Blazer und Röckchen, mal sehen, ob ich das hinbekomme. Außerdem hat Mairlynd bei Facebook zur Zeit eine Adventskalender Aktion und jeden Tag gibt es eines ihrer Strickmuster reduziert, da bin ich ein zwei drei vier Mal schwach geworden… Lohnt sich.

Genäht

So richtig habe ich nichts genäht. Ich habe einen Pullover für den Mr. Neffen geflickt und von mir selbst auch drei Oberteile geflickt, eine Strickjacke, an der die Naht aufging und eine Bluse an der ich mir ein Loch eingerissen hatte. Außerdem endlich Frau Fussis Blazer an dem mir das Innenfutter gerissen war und den ich die ganze Zeit auch mit kaputtem Futter getragen habe. Macht keinen Spaß, aber musste sein.

Entdeckt

Asana Rebel. Ich nutze ja schon relativ lange die kostenfreie Version von Yogaia, nun hab ich eine weitere Yoga-App ausprobiert und bin sehr angetan von Asana Rebel. Zur Zeit gibt es jeden Tag ein kurzes neues Training, das ich auch fast täglich mache. 5-15 Minuten ist das lang, nicht sonderlich anspruchsvoll, aber sehr angenehm. Die Musik gefällt mir, die Videos sind gut zu erkennen und die Ansagen leicht nachvollziehbar. Sogar der Mr hat ein paar Mal mitgemacht. Das gefällt mir sehr gut, da werde ich mir wohl die Kaufversion leisten und dann auch den Coach nutzen. Ich kann gar nicht mal sagen, was mir besser gefällt, als an Yogaia, es wirkt einfach ein wenig professioneller.

Naja

Viel Arbeit, kein wirklich freies Wochenende und darum liegt hier viel rum, das eigentlich noch erledigt werden sollte. Sowas finde ich immer etwas ärgerlich, aber phasenweise ist das halt so. Ich müßte allerdigns wirklich mal die Fenster putzen und nicht bloß immer nur mit dem Staubsauger hier durchhuschen. Ach ja, eine saubere Wohnung ist ja irgendwie auch ein Zeichen von Langeweile… ne?! Zu allem Überfluss haben wir seit gestern Abend kein Internet mehr auf dem heimischen Anschluss und die Telekom kümmert sich… was immer das heißen mag.

Sportlich

Ich habe an drei Tagen mein Runtastic Programm durchgezogen. Da hat zweimal der Mr mitgemacht und ich konnte nicht schummeln, sehr gemein. Außerdem habe ich an 5 Tagen Yoga gemacht und täglich mein 7 Minuten Workout. Laufen klappt immer noch nicht, aber die Workouts gehen wirklich gut.

Geguckt

Wieder mal nur Supernatural, euch wird bestimmt schon langweilig, ich verspreche, wenn ich mit den Jungs durch bin, wird das hier wieder abwechslungsreicher, aber ich kann einfach nicht aufhören. Ich nähere mich nun dem Ende von Staffel 10.

Gehört

Sehr viele Podcasts. Besonders gefallen hat mir Exponiert im jüdischen Museum, vorallem auch weil mir die Stimme ihrer Begleiterin Juna so gut gefallen hat, deren Blog „irgendwie jüdisch“ mir übrigens auch sehr gut gefallen hat. (FRAU FUSSI! Das ist was für dich!! ) . Das war interessant und spannend und hat den Wunsch geweckt, das Museum zu besuchen. (An dieser Stelle verweise ich dann mal auf meine Rezension zu Unorthodox)

Dann hab ich mal wieder zwei Folgen der Knitmoregirls gehört, ich hänge ein wenig hinterher, hole aber auf. Die Folge Hoaxilla „Rund um den Mond“ hab ich allerdings abgebrochen, das war nervig, langweilig und überhaupt nicht mein Fall. Ständig sind meine Gedanken abgeschweift und es hat mich überhaupt nicht interessiert, was wirklich selten bei Hoaxilla ist. Daher habe ich auch etwas gebraucht, bis ich mir dann die Folge der Bilderberger angehört habe, die dann aber wieder sehr gut war, wenn ich auch noch ein paar andere Fragen gestellt gehabt haben wollte…

Einige Folgen vom Buddler habe ich gehört und finde ihn immer besser. Das ist interessant, gut und verständlich erklärt und der Buddler ist einfach super sympathisch und ich mag seinen Humor. Außerdem war die Folge über die Archäologie und die Toten auch für mich beruflich interessant und lehrreich.

Leider war auch die Folge Klubbing über Lena Elfraths „Die Liebe ist ein Schmetterling“ fast so furchtbar wie die Hoaxilla Mondfolge, so dass ich grade mal 10 Minuten reingehört und dann entschieden habe, dass ich meine Zeit auch anders verbrennen kann. Das war so gewollt intellektuell und anstregend und Frau Elfrath leider so überhaupt nicht sympathisch. Aber gut, es muss ja auch Bücher geben, die ich von meiner Wunschliste bedenkenlos streichen kann.

Dann bin ich bei Nahtzugabe 5cm endlich auf aktuellem Stand und habe dank dem Podcast Frau 700Sachen entdeckt. Deren Blog gefällt mir sehr gut und auch ihr Twitteraccount ist lesenswert. Ich warte hier also auf die nächste Folge von Muriel und ihrem nächsten Interviewpartner.

Gelesen

Ich habe Rosa Ps Buch „Ein Schnitt vier Styles“ von Soluna geliehen bekommen und mir gefallen die Schnitte wirklich sehr gut. Daher habe ich mir Kleidchen und Leggins abgepaust und werde sie nähen, wenn hoffentlich endlich meine Lieferung von Mamas Liebchen ankommt. Anvisiert war eine Lieferzeit von Anfang November, auf Nachfrage habe ich dann erfahren, dass Montag vermutlich meine Lieferung rausgeht. Ich bin da mittlerweile wirklich angezieselt, Verspätungen können auftreten, aber die Kommunikation mit dem Kunden paßt da für mich leider überhaupt nicht, Antwort bekam ich nur auf Nachfrage und die Mail „Deine Bestellung geht in den nächsten Tagen raus“, ist nun auch schon wieder 15 Tage her. Dazu werd ich aber sicher mal ein paar Worte verlieren, wenn meine Lieferung endlich da ist und ich was daraus genäht habe. Für mich war das allerdings definitiv die erste und letzte Bestellung dort. (Heute Nacht kam dann die Benachrichtigung, dass mein Stoff verschickt ist…ich bin gespannt.)

 

Gegessen

Rindfleischsuppe. Meine Schwester macht die beste Rindfleischsuppe mit Markklößchen der Welt und ich war zum 1. Geburtstag vom Neffen da und extra für mich gab es viele Markklößchen. Ich kann auch versuchen, was ich will, ich bekomme das einfach nicht so lecker hin. Aber ich futtere mich auch gern bei meiner Schwester durch. Mittags waren wir wie so oft mehrmals bei Efendim in Köln. Das Tagesgericht dort ist einfach immer sehr lecker.

Unternommen

Eigentlich wollte ich in die Sauna gegangen sein. Ich hatte mich so aufs Mediterana gefreut, leider fiel mein freier Tag dann ins Wasser und damit hatte sich auch die Sauna erledigt. Aber ich werde auf jeden Fall in den nächsten Wochen gehen. Ich brauch einfach mal einen Tag Entspannung und Massage und Luxus.

Gezockt

Keine Zeit, kein Gezocke… leider, aber ich habe endlich mal von vorne mit „Stay forever“ dem Podcast über alte Spiele angefangen und fand die ersten Folgen schon fantastisch. Das ist ja mein „Lieblings“-Bruder von den „Young in the 80s„-Podcasts und Gunnar Lott, die sich sehr fachmännisch aber keineswegs langweilig über Spiele auslassen, die nun mal nicht so wirklich aktuell sind. Die erste Folge drehte sich um Baphomets Fluch, eines meiner Lieblingsadventures. Ich mochte die Spiele wirklich sehr gerne und habe Stunden vor dem PC verbracht. Als ich sie nostalgisch hervorkramen wollte, mußte ich feststellen, dass ich sie wohl irgendwann entsorgt haben muß, sehr schade, da hätte ich nach dem Podcast dazu gerne nochmal reingeguckt. Die zweite Folge ging über Deus Ex, das ich selbst tatsächlich nie gespielt habe, war trotzdem interessant und nun höre ich gerade Folge 3 über Vampire! Die beiden Spiele habe ich ebenfalls gerne gezockt und fand vorallem die Möglichkeit das Spiel auf unterschiedliche Spielweisen anzugehen total spannend und interessant, leider scheinen auch die beiden Spiele einer Ausmistaktion meiner Seits zum Opfer gefallen zu sein… Gibt es akutell eigentlich ein Spiel, bei dem man einen Vampir spielt? Müßte doch eigentlich auch was Aktuelles da sein, oder?

Vorschläge zu mir! Dankesehr!

2 Gedanken zu „An jedem verdammten Sonntag 11.12.2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s