Shrug and More

k800_img_7021

Ich hatte bei Ravelry den wunderschönen Shrug and more von Beeknitched gesehen. (Leider teilt sie ihre Strickstücke nur mit Personen, die bei Ravelry angemeldet sind, darum seht ihr nur etwas, wenn ihr auf den Link klickt, wenn ich auch bei Ravelry seid.)

Damit war das Korn gesät und ich mußte auch einen haben.

Garn hatte ich auch schon, zwei Stränge blaue Rosy Green Wools Cheeky Merino Joy gefärbt von der Kieler Wolle und ein Strang in Bordeauxrot gekauft im Atelyeah.

k800_img_7025

Also die Nadeln in Größe 3,75 genommen und losgelegt. Ich muß ehrlich zugeben, bis kurz vor Schluß wirklich nicht sicher gewesen zu sein, ob ich auf dem richtigen Weg bin. Die Konstruktion ist so seltsam und strange und die Anleitung aus meiner Sicht alles andere als leichtverständlich. Die Bilder von DeDitte haben mir da enorm weiter geholfen ebenso die von Beeknitched, ohne die Fotos hätte ich ihn vermutlich in die Ecke geschmissen. Man benötigt zwar wirklich keine ausgefallenen Techniken, nur ein paar verkürzte Reihen, Ab- und Zunahmen, aber weil die Konstruktion so ungewöhnlich ist und für mich in der Anleitung nicht immer klar wurde, was gemeint war, würde ich sagen, dass es definitiv kein Anfängerprojekt ist. Um zum Ziel zu gelangen sollte man ein klein wenig Verständnis für die Konstruktion aufbringen können, sonst führt das zu Verzweiflung.

Die Tragevarianten überzeugen mich nur bedingt, das hätte ich mir vorher genauer ansehen sollen. Ich werde ihn wohl immer klassisch tragen, also so, wie auf dem ersten Bild des Beitrags. Diese zwei Varianten find ich ok, aber nicht so praktisch.

k800_img_7028k800_img_7029

Der nächste Nachteil, obwohl ich exakt in Martinas Größe gestrickt habe (jajaja, er ist mir zu groß, aber ich war halt optimistisch, jetzt bekommt ihn meine Mama zum Geburtstag.), habe ich deutlich zu wenig von Farbe A gehabt. Deshalb habe ich mit Farbe B früher angefangen, das sieht auch ok aus, schöner wäre es gewesen, wenn ich hingekommen wäre.

Verbraucht habe ich von Farbe A 200g und von Farbe B 55 g.

Veränderungen oder Modifikationen habe ich nicht vorgenommen.

Ich bin mit dem Shrug so ganz zufrieden, aber mir ist er halt wirklich zu groß. Ich hätte bedenken sollen, dass Martina Behm zwar sehr schlank, aber offenbar auch sehr groß ist, da ist klar, dass er für mich als Zwerg halt etwas locker sitzt. Grundsätzlich wäre er tragbar, aber ich würde kleinen Menschen oder sehr schlanken Menschen raten, ihn deutlich kleiner zu stricken.

k800_img_7027

Die Farben haben gut gehalten und nicht aufeinander abgefärbt, obwohl ich sie vorher nicht gebadet habe. Das waren die ersten Rosys die ich verstrickt habe und ich bin sehr angetan, ein wunderschönes weiches Garn. Gefällt mir sehr gut, vorallem weil das Maschenbild wirklich extrem regelmäßig wird und das Gestrick wärmend und elastisch ist.

k800_img_7023

Wir hopsen zu auf den Nadeln bei Maschenfein, ist klar!

3 Gedanken zu „Shrug and More

  1. Pingback: An jedem verdammten Sonntag 11.12.2016 | jetzt kocht sie auch noch

  2. Pingback: Der faserverzückte Jahresrückblick | jetzt kocht sie auch noch

  3. Pingback: H+H Cologne – Die Handarbeitsmesse | jetztkochtsieauchnoch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s