Die leichte Lynn…

Ich hocke hier ja immer noch mit meinem angerissenen Außenband doof herum und gucke Löcher in die Luft.

Der Mr. Jetztkochtsie hat mir daher ein Bänkchen gegeben, auf das ich die Nähmaschine setzen kann und so kann ich tatsächlich im Liegen auf dem Sofa nähen. Grandioser Scheiß.

Diesmal habe ich dann die Lynn ausprobiert. Ein Schnittmuster von Pattydoo. Diesmal hab ich es allerdings nicht bei Pattydoo bestellt, sondern als ausgedrucktes Schnittmuster in DIN A 0 von Snaply. Das war mein erstes Schnittmuster, das ich dann selbst abpausen mußte. Ging aber gut und problemlos, ebenso das Übertragen auf den Stoff.

Ich habe nach der Maßtabelle gearbeitet und mußte bei meinen Maßen eine Größe 34 nähen, dummerweise habe ich mich nicht an die Stoffempfehlung (Sweat oder Fleece) gehalten und leichten Jersey genommen, weshalb die Lynn trotzdem ein bißchen groß und weit ist. Vorallem hinten sieht man das deutlich, denn meine Puppe hat ja ziemlich genau meine Maße. Sie ist also wirklich etwas groß.

Egal, kann man noch was Warmes drunter ziehen und für die nächste Lynn weiß ich dann Bescheid.

Benutzt habe ich Stoff von Stick & Style. Senffarbenen Jersey  1 m x 150 cm und gemusterten Jersey 1 m x150 cm. Dazu ein sehr lockere schwarzes Rippbündchen für den Rumpfbund.

Ich muß zugeben, dass ich die Taschen vorne ziemlich frickelig fand und dort mehrmals über die Kanten nähen mußte, bis wirklich alle so fest war, wie es sein sollte, vorallem, weil meine Knipse immer ein bißchen arg groß werden, mußte ich da ein bißchen tricksen und fummeln, bis alles saß. Die Ärmelbündchen habe ich deutlich enger genäht, damit der Ärmel sich ein bißchen am Handgelenk bauscht und eine kleine Falte in den Jerseystoff des Ärmels gelegt.

Da mich die Bänder an den Kapuzenshirts immer nerven, habe ich diese hier weggelassen… na gut, auch weil ich keine Ösen da hatte.

Da ich mich beim Zuschneiden dusselig angestellt habe, mußte ich das Rückenteil zweifarbig machen, weil vom bunten Jersey nirgendwo genug Fläche war um es lang genug zuzuschneiden, war aber überhaupt kein Problem. einfach zweigeteilt, Nahtzugabe gegeben, zusammengenäht, fertig.

Obwohl die Lynn mir wirklich etwas groß ist, mag ich sie sehr gerne. Der Schnitt gefällt mir gut und ich hab bereits Alpenfleece bei Snaply für eine Zweite bestellt.

Auch die Lynn hopst mit mir zu Rund ums Weib am Donnerstag… außerdem frag ich mal nach euren Lynns, welche Stoffempfehlungen habt ihr da für mich?

Merken

7 Gedanken zu „Die leichte Lynn…

  1. Pingback: Die Herbstella | jetzt kocht sie auch noch

  2. Pingback: An jedem verdammten Sonntag 23.10.2016 | jetzt kocht sie auch noch

  3. Pingback: Herbstlynn | jetzt kocht sie auch noch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s