An jedem verdammten Sonntag 19.06.2016

Strickstrickhurra:

Eigentlich wollte ich ja den „Lorient“ von Joji Locatelli weiter stricken. Allerdings hat sich dann ein Schnellstrickprojekt dazwischen geschoben.

Der „Grown-up Cozy“ von Lete’s Knits / Justyna Lorkowska. In weniger als 6 Strickstunden war das Teilchen fertig. Das sehr dicke Bulky-Garn von Malabrigo ist unheimlich weich und ließ sich toll verarbeiten und da ich ja nicht besonders groß bin, brauchte man vom Garn auch nicht so viel. Es wird mit 8er Nadeln gestrickt, woran ich mich nach dem „Schaf“ auf den sehr dünnen Nadeln erstmal wieder gewöhnen musste. Das Muster ist wirklich sehr anfängertauglich und gut erklärt, allerdings nur auf englisch zu erhalten. Mehr Infos dazu findet ihr im Blogpost zum „Grown-up Cozy„. Klick!

Garnkäufe:

Mein Garn von Miss Babs konnte ich gestern endlich in Empfang nehmen. Es ist aus den USA hier eingetrudelt und wunderschön, außerdem lagen für meine erste Bestellung als Dankeschön 3 Maschenmarkierer bei und eine Fühlprobe eines anderen Garns. Das war wirklich nett gemacht.

Außerdem kam meine Lieferung Malabrigo Rios von Lanade an, daraus wird eine „Omena„, das ist eine Kreisjacke, die keine Kreisjacke ist. Ich muß ja gestehen, dass ich Kreisjacken ganz ganz ganz schlimm finde. Ja, sie sind leicht zu stricken und zu häkeln, aber sind wir mal ehrlich, der Schnitt tut in den meisten Fällen gar nichts für dich, würde Guido Kretschmar sagen. Die Jacken sehen aus, wie ganz schlimm bunte Säcke, sind überladen mit Mustern und fallen wenig vorteilhaft. Die „Omena“ ist daher keine typische Kreisjacke, denn sie ist schlicht, stylisch und schön und ich wollte sie schon lange stricken, war aber zu geizig für das Originalgarn mehr als 100 Euro mit Versandkosten auszugeben. Aus Rios wird es toll werden, glaube ich. Ich hab schwarz, grau und knallrot gekauft.

Außerdem hat mir meine Freundin jazzfisch ein DK Törtchen von der Wollmeise mitbestellt und es ist wunderschön!

Und vor unserem Stricktreff im Extro war ich noch im  Edelweiss noch zwei Stränge BC Softsilk gekauft, weil ich unbedingt den neuen Schal von Janukke stricken möchte und ich nur einen grünen Strang da hatte.

Außerdem habe ich bei folly.me zwei tollte Stränge gekauft. Sintras Pflanzenfärbungen sind einfach immer wieder traumhaftschön.

Entdeckt:

Cascara Tee aus Kaffeekirschen. In Nürnberg gibt es die Rösttrommel eine kleine Kaffeerösterei und eine liebe Freundin hat mit vor Jahren bereits zum ersten Mal eine Packung Cascara Tee aus Kaffeekirschen zukommen lassen. Das Zeug ist super lecker und ich vertrage es mit meinem empfindlichen Magen wirklich sehr gut. Es schmeckt ein wenig wie sehr milder schwarzer Tee mit einem leichten Karamellaroma.

Leider ist der Tee nicht sooooo lange haltbar, weshalb ich immer die 150 g Packung nehme, damit komme ich genau hin, ohne dass mir etwas schlecht wird. Der Tee wird in gut belüfteten Ziplock-Tüten geliefert und kann darin sehr gut aufbewahrt werden. Man sollte ihn nicht in Teedosen geben, dann trocknet er sehr aus und wird bröselig.

(Auch die weiße Trinkschokolade der Rösttrommel kann man sehr gut genießen… 🙂

Naja:

Das Wetter ist NAJA, es geht mir auf die Nerven, hier regnet es noch immer täglich ständig Unmengen. Ich bin genervt. Ich will Sonne!

Sportlich:

Sehr faul, nichts gemacht. Pfui!

Geguckt:

Bosch…

Da es bei Fear the Walking Dead schon wieder nicht weiter geht, weil Staffel zu Ende, mir Supernatural wirklich zu gruselig ist, brauchte ich was Neues für auf die Augen während des Strickens. Also hab ich bei Bosch reingeschaut und bin angefixt. Ja, die Charaktere sind recht stereotyp und klischeebeladen, aber  mir gefällt es. Habe jetzt 3 Folgen geguckt und bin fasziniert, ich möchte wissen, wie es da weiter geht, wer den Jungen wirklich getötet hat und mag Bosch. Eigentlich kann ich mir Krimis ja nur schlecht ansehen, hier ist die Darstellung aber so gewählt, dass ich damit leben kann und nicht ständig herumkritisiere, dass das in Wirklichkeit doch ganz anders laufen würde. Fazit: Sehenswert!

Gelesen:

Ich lese immer noch Meg Wollitzers „Die Interessanten“ bin allerdings ein wenig gelangweilt, was man auch daran merkt, dass ich nicht wirklich voran komme.

Außerdem habe ich vom Dumont Verlag Reisemagazine als Rezensionsexemplare erhalten. Dazu wird es noch Rezensionen geben, aber sie gefallen mir von der Aufmachung und Thematik her sehr gut. Das ist wirklich zum einen hübsch und zum anderen informativ.

Gehört:

Ich habe Juli Zehs „Unterleuten“ quasi in einem Rutsch durchgehört. Die Geschichte hat mich total überrascht und hat mir bis auf einige kleine Mäkeleien sehr gut gefallen. Dazu  folgt noch eine ausführliche Rezension.

Außerdem habe ich ein paar Folgen „Einfach Gote!“ nachgehört. Ein Podcast des WDR 2, in dem Herr Gote immer kurz ein Gericht vorstellt, das Rezept erklärt und mit generellen Informationen zum Kochen würzt. Ich mag es ihm dabei zu zuhören und finde seine Begeisterung fürs Essen immer ansteckend, häufig gibt es bei uns dann am nächsten Tag genau das Gericht, von dem Herr Gote gesprochen hat. Er inspiriert mich und informiert  mich. Dazu finde ich seine Stimme sehr angenehm, wenn mich auch der bzw. die Moderatorin, mit der er meist im Gespräch ist häufig mit ihrer (vielleicht auch gespielten) kompletten Kochahnungslosigkeit ein wenig stört.

Außerdem gab es eine Folge Fiberthermometer, einen wirklich sehr gut gemachten Strickpodcast. Professionell und hochwertig aufgenommen und mit Themen die mich interessieren, einer angenehmen Stimme und in dieser Folge einem netten Gast. (5 Zentimeter Nahtzugabe). Kann man sich gut anhören.

Gegessen:

Bei mir war Mädelsgrillen. Scheiss auf den Regen, wir haben den Tischgrill ausgepackt und im Wohnzimmer gegrillt. Die Mädels haben gespeist, dazu gab es Salate und Fruchtsekt von Käfer. Den mag ich, obwohl ich sonst ja eher auf Alkohol verzichte, extrem gerne. Sowohl Himbeer, als auch Pfirsich haben mir und auch den Mädels gut geschmeckt. (Hier habe ich eine Testkiste zum Probieren erhalten, werde den Sekt aber definitiv nachkaufen, denn die 6 Flaschen sind nun aufgebraucht…)

Unternommen:

Diese Woche bestand vor allem aus viel Arbeit und wenig Zeit, daher leider keine schönen Unternehmungen, abgesehen von unserem Bonner Stricktreff am Donnerstag. Diesmal waren wir im „Extro“, da im „von & zu“ Fußball live übertragen wurde und wir uns das Gewusel nicht antun wollten. Im Extro ist es wirklich hübsch und seeeeehr lecker! Da kann man auch ohne Stricktreff durchaus mal hingehen.

Leider hab ich es nicht in die Galerie im Sommergarten geschafft und auch der World Wide Knit in Public Day fand abgesehen vom Stricken beim Mädelsgrillen auf meiner Terrasse ohne mich statt. Habt ihr an Aktionen teilgenommen?

Heute gibt es dann die Benefiz-Aktion für die Flutopfer hier in Wachtberg am Berkumer E-Center, leider sieht es im Moment so aus, als würde ich es nicht hin schaffen, na wir werden sehen.

Gezockt:

Leider keine Zeit gehabt und nur ein wenig Clash Royal  auf dem Smartphone gespielt. 😦

Anstehende Events:

Sonntag, 19.06.2016 Benefiz Aktion zugunsten der Flutopfer

Sonntag, 03.07.2016 Hand Herz Seele Kreativnachmittag

Vielleicht sehen wir uns ja irgendwo, würde mich freuen!

Habt Ihr Events oder Aktionen für mich, die ihr hier aufgeführt haben wollte, sei es euer Garnverkauf bei Facebook, eure Updatezeiten, ein Wollfest, ein Strickevent oder ähnliches, meldet euch einfach bei mir.

(Alle empfohlenen Links, Podcastes, Bücher und Produkte, spreche ich an, weil sie mir gefallen haben und zusagen, ich tue das nicht für Bezahlung oder Produktproben. Sollte ich ein Produkt kostenfrei erhalten haben, so wird dies hier erwähnt werden.)

4 Gedanken zu „An jedem verdammten Sonntag 19.06.2016

  1. Ich werde mir jetzt „Unterleuten“ von Juli Zeh zulegen, dass Buch schaut mich ja schon länger an. „Einfach Gote“ habe ich jetzt auch mal abonniert und werde reinhören.

    • Unterleuten war wirklich gut, wenn auch manches eher nicht so ganz realitätsnah war, war es unheimlich unterhaltsam und spannend.
      Sehr hörenswert.
      Hör dir vom Gote mal die Folge Lamm mit Mangold an… ganz böser Appetitauslöser.

  2. Ich habe mit „Unter Leuten“ auch für den Urlaub bestellt. Eigentlich schrecken mich so dicke Bücher ja eher ab, aber bisher habe ich schon viel Gutes gehört. Serien schaue ich auch sehr gerne, zur Zeit „How to get away with murder“ – kann ich sehr empfehlen :-).
    LG, Micha

    • Ui, dein Kommentar ist mir ganz durchgerutscht. Ich hoffe, du magst das Buch, ich fand das Hörbuch wirklich toll und zu keinem Zeitpunkt zog es sich oder wurde langweilig, was solche Wälzer ja gerne mal tun.
      Deine Serienempfehlung hab ich mir mal notiert. 🙂
      Danke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.