Shleeves

IMG_4339

Vor einigen Tagen stolperte ich beim „Roten Sofa“ bei Ravelry über einen KAL und Knit Alongs lösen bei mir ja sofortiges Mitmachewollen aus. So auch hier. Gestrickt wurde von den Ladies der Shleeves. Eine Mischung aus Tuch und Cardigan, sehr lässig, sehr fein.

Kurz in den Stash abgetaucht und mit meinem feinen Kaschmir Seiden Garn vom Mondschaf wieder aufgetaucht, das ich auf dem Wollfest in Köln im letzten Jahr gekauft habe.

(An dieser Stelle ein kleines Kreischen an meine STRICK-MÄDELS, wir kennen uns nun schon ein Jahr, teilen unsere Leidenschaft und haben so viel Spaß zusammen. Ich bin so froh, euch zu haben!!) Ganz besonderes Kreischen an Fräulein Feinmotorik…

Dann Nadeln gesucht und losgelegt.

Das ging wirklich wirklich flott von der Hand, nachdem ich den provisorischen Anschlag ein paar Mal neu anfangen mußte, bis ich begriffen hatte, was da von mir verlangt wurde, kam ich echt zügig voran und das trotz des sehrsehrsehrsehr feinen Garns.

Wie üblich war ich nicht in der Lage einfach nur der Anleitung zu folgen, sondern habe im Rückenteil häufiger zugenommen, damit der Shleeves da etwas weiter fällt, anschließend habe ich den Teil unter den Armen verlängert und etwas später mit dem Laceteil angefangen.

Die ersten beiden Bilder geben die Farbe besser wieder, die folgenden Fotos sind leider irgendwie zu grau. Hab hier halt leider keine perfekten Umstände zum farbechten Fotos knipsern… seufz.

Im Laceteil mußte ich dann wegen der nicht ganz passenden Maschenzahl ein wenig ähm… modifizieren. (Böse Zungen nennen es Schummeln… pft… mein Lacemuster sieht halt etwas anders aus, find ich nicht dramatisch.)

Seit gestern zaubere ich dann an den Ärmeln rum und Ärmel sind ja Arschlocharbeit schlecht hin. kurze Reihen im Kreis stricken, bäh, how i hate it is unermesslisch! Und dann hat man den einen fertig, dann kommt der nächste.

Da ich den Shleeves aber auf einer Feier am Samstag gerne tragen würde, gebe ich mir grad echt enorme Mühe, ihn fertig zu bekommen… und oh Wunder, ich habe es tatsächlich geschafft, ohne Streifen reinzustricken, das ist ja auch mal ein Kunsstück. Sonst wird mir ja immer langweilig und zack hab ich irgendwo nen Streifen reingebastelt, sei es ein Lochmuster, ne andere Farbe oder einfach ne Reiche rechtslinks. Diesmal war ich brav, bis jetzt… *hust*

Für den „Corpus“ habe ich jetzt genau 55 Gramm mit einer Lauflänge von 365 m verbraucht. Das ist wirklich super luftig und leicht und ich überlege, ob ich aus meinem Lacegarn vom Wollfaktor nicht ebenfalls einen Shleeves zaubere. Das Muster ist nämlich wirklich super, das schafft es vielleicht sogar meinen Alltimefavourite die Streifenelfe von ihrem Thron zu schubsen.

Fertig Fotos gibt es dann am Wochenende, hoffe ich.

EDIT: Und da sind sie die FERTIG-Fotos. Nächstes Mal würde ich ihn etwas breiter und somit größer stricken und es vermeiden mich im Laceteil zu verbuxeln… seufz. 🙂

Garnverbrauch 84 g!

Aber schön ist er geworden oder?

IMG_4340IMG_4338

Mit diesem Beitrag geht es natürlich ab zu Maschenfein „Auf den Nadeln im Juli!

Und zu Fräulein Pfaus „Mittwochs mag ich…“ hüofen wir auch schnell rüber!

5 Gedanken zu „Shleeves

    • Danke… trau dich einfach, es ist wirklich nicht schwer und macht Spaß.
      (Na gut, abgesehen von den Ärmeln… Ärmel find ich immer langweilig, das zieht sich irgendwie bei jedem Kleidungsstück so… leider.)

  1. Wow, das wird ja ein sagenhaft schönes Teil! Die Farben gefallen mir auch sehr. Diese Anleitung muss ich mir mal genauer anschauen …
    Liebe Grüße von Doro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.