Auf den Nadeln im April

Ich wollte eigentlich im April nur an meinem Tau weiter stricken.

Eigentlich, wollte…. gaaah, ich bin beim Tau-Jäckchen gerade da angekommen, wo es Reihe um Reihe immer gleich abläuft und bin gelangweilt. Das kenne ich von mir ja schon, zu anspruchsvoll darf es nicht sein, zu langweilig aber auch nicht.

Also hab ich wieder 47 andere Dinge angefangen… naja gut, ganz so viele waren es nicht.

Zum einen wollte ich ja endlich mal Socken stricken, nach diversen Versuchen der angeblich super simplen Spiralsocken, hab ich allerdings aufgegeben und erstmal Slipper gehäkelt aus meiner Neon-Sockenwolle von Farbenpracht. Meine Füße sind einfach zu verbaut, das paßte alles nicht, war zu groß oder zu klein oder zu rutschig und gefiel mir nicht. Mit meinem Slipper bin ich nun ganz zufrieden. Neon-Hausschuhe YEAH! Allerdings muß ich Slipper zwei noch fertigstellen… *husthusthust*

IMG_7772[1]

Dann habe ich aus den Resten meiner beiden Elfen aus Wollmeisen Blend einen Joji Locatelli Cashmere Cowl angefangen und der ist einfach nur toll. Der strickt sich total einfach, aber abwechslungsreich und man kommt gut voran. Ich habe statt der 3 Farben allerdings 4 genommen, da mein Garn sonst nicht reicht. Zur Verarbeitung von kleineren Resten ist das Teilchen auf jede Fall super.

IMG_7788[1]

Dann hat ein Freund noch eine versprochene Mütze ausstehend, an die hab ich mich dann gestern endlich mal gesetzt und wenn das Ding so klappt, wie ich mir das vorstelle, wird das ein Knaller, aber mehr kann ich hier noch nicht verraten, Feind liest eventuell mit…

IMG_7787[1]

Und dann waren wir mit Fräulein Maschenprobenuschi und Fräulein Feinmotorik und weiteren Ladies beim Tag der offenen Tür von Heimatwolle. Ich hatte den Auftrag für Fräulein Soluna ein wenig Wolle zu shoppen und außerdem brauchte ich für Freundin Nummer 4 noch Wolle für eine grau blaue Elfe, wo wir anderen drei Damen ja schon mit Elfe 1, Elfe 2 und Elfe 3 ausgestattet sind.

Was soll ich sagen, natürlich bin ich fündig geworden und habe außerdem noch zwei schicke Stränglein mitnehmen müssen, weil das Blau war genau das meiner Jeans und das Kupfer genau die Farbe meines Gürtels, es war ein Zeichen, habe ich dem Mann gegenüber behauptet, da konnte er auch nichts gegen sagen.

Außerdem hat Frau Maschenprobenuschi mir einen Wickler mitgebracht. Ich kann also jetzt ganz ohne Wollkotze zu fabrizieren Wolle wickeln. YEAH!

Allerdings ist mein Tisch nicht Wollwickler kompatibel, weshalb ich ein wenig tricksen mußte mit einem Holzbrett und Gedönse. Der Herr fand, dass ich sehr gute heimwerkerische Fähigkeiten an den Tag gelegt hätte, wo es um meine doofe Wolle ging. Er will sich das merken, wenn demnächst was kaputt wäre, könne ich erstmal selbst probieren, bevor ich nach ihm krähe… *Mist*

IMG_7780[1]

Ich hab dann also Wolle gewickelt.

Zum einen Novembernebel und Nacht in Heimatwolle Emma für die Elfe Nummer 4, dann die zwei Stränge Manos del Uruguay Blend Fino, die ich letztens schon beim Wollschaf Charlotte gekauft habe und dann Heimatwolle Bella in Nacht und Holz. So schön… *kuschelt mit der Wolle herum.

IMG_7782[1] IMG_7784[1] IMG_7783[1]

Und natürlich darf dieser Post bei auf den Nadeln im April von Maschenfein nicht fehlen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.