Welt in Flammen – Benjamin Monferat (Stephan M. Rother)

welt in flammen

Welt in Flammen:

Eigentlich wollte ich mich von diesem Buch fernhalten, wie so oft handelt es sich um ein Pseudonym, welches die wahre Identität des Autors verschleiert.

ICH MAG DAS NICHT!

Ich verstehe, die Beweggründe von Verlag und Autor, aber ich fühle mich als Leser nicht ernstgenommen und hinters Licht geführt.
Wenn ich ein Buch kaufe, möchte ich sofort erkennen können, ob es sich dabei um einen von mir geschätzten Autor handelt oder eventuell um einen, von dem ich lieber die die Finger lasse.
Gut, nun hat sich der Verlag hier nicht besonders viel Mühe gegeben, die Identität des Autors geheim zu halten und das Pseudonym wurde recht schnell gelüftet (Dank der kriminalistischen Spürnase einer Freundin, wußte ich sogar sehr früh, wer hier der Autor war.). Es handelt sich um Stephan M. Rother, warum man das nun doch enthüllt hat, ob es sich ohne Enthüllung des Pseudonyms nicht gut genug verkauft hat oder welche Absicht da sonst hinter stand, hinterfrage ich einfach mal nicht, sondern äußere noch einmal klar und deutlich: Liebe Verlage, laßt doch den Quatsch!

Aber zum Buch selbst, ich hätte es mir wegen der Pseudonym-Problematik eben nicht gekauft, habe es aber nun als Hörbuchrezensionsexemplar erhalten und wollte dann doch mal unbedingt reinhören, weil sich diese Geschichte einfach zu gut anhörte, um übersehen zu werden und das obwohl der historische Roman sonst ja eher nicht mein Wohlfühlgenre ist.
Ich habe also in den letzten Tagen beim Autofahren die Cds der gekürzten Version in den Player geschoben und muß zugeben ich war sehr angenehm überrascht und ziemlich schnell sogar begeistert.
Hier paßt einfach alles. Die Geschichte ist stimmig, spannend und zu keinem Zeitpunkt langweilig oder langatmig. Die Figuren sind toll und interessant, jede schleppt ihre eigenen Probleme und Geschichte mit sich herum und so manche Verwicklung wird erst in den letzten Hörminuten ganz klar. Diese Reisenden in dem Zug haben mich gefesselt, ihre Schicksale waren bewegend und haben mich angerührt. Ich muß gestehen sonst dem Thema 2. Weltkrieg, 3. Reich gegenüber in literarischer Verarbeitung einen gewissen Überdruss zu verspüren und dachte auch hier erstmal: „Braucht es wirklich noch ein Buch mit dieser Thematik? Haben wir nicht schon alles durch?“ Nein, wir hatten definitiv noch nicht alles durch und das hier war lohnenswert, gut geschrieben und hat mich sehr gut unterhalten.
Die Kürzungen fallen beim Hörbuch wirklich nicht auf, zu keinem Zeitpunkt hatte ich das Gefühl, etwas verpaßt zu haben oder daß mir Informationen fehlten.
Der Sprecher trifft hier immer den richtigen Tonfall, seine Stimme paßt sich an die unterschiedlichen Personen an und seine Betonung der französischen Dienstgrade war einfach nur schön zu hören.

Die Verwicklungen untereinander und die Beziehungen der Figuren zueinander haben mir ausgesprochen gut gefallen und ich werde mir nun diesen Herrn Rother mal genauer ansehen, etwas was ich sonst definitiv nicht getan hätte.

Kleine Anmerkung, die Cds kommen in einem Karton daher und sind in kleine Briefchen eingepackt, das ist zum Cd-Wechsel während der Autofahrt schrecklich unpraktisch, egal wie hübsch es sonst wirkt. Da würde ich ein Jewel-Case deutlich bevorzugen!

2 Gedanken zu „Welt in Flammen – Benjamin Monferat (Stephan M. Rother)

  1. Pingback: Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupery | jetzt kocht sie auch noch

  2. Pingback: An jedem verdammten Sonntag 06.11.2016 | jetzt kocht sie auch noch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s