Aus dem Bauch heraus von Yessica Yeti

Yessica Yeti hat ein Buch geschrieben, bei dem ich endlich wirklich und wahrhaftig noch mal richtig laut und schallend lachend konnte. Das fing da an, als ich feststellte, daß Yessica eigentlich Christian heißt, ging über herrlich liebevolle Schilderungen der motzigschwangeren Freundin hinweg zu einem Geburtsverlauf, der eigentlich ganz normal, aber in Yessicas Augen eben auch etwas ganz Besonderes war.

Dazu muß man wissen, ich will keine Kinder, wirklich nicht. Ich bin die nette Tante, die für 3 Stunden in den Zoo fährt und die Neffen, Freundinnentöchter und co danach wieder abgibt, um total ko aufs Sofa zu sinken und mich zu freuen, daß ich einen tollen Tag hatte und jetzt wieder für einige Wochen meine Ruhe habe.
In unserer Beziehung bin ich das Kind und das soll auch so bleiben! 🙂

Trotzdem ist man ja neugierig, wie ist das mit dem Kinderkriegen, wie fühlt sich schwanger an und kotzt man wirklich so viel? Warum sehen so viele schwangere Paare gar nicht glücklich aus und warum ist die schwangere Kollegin jetzt schon wieder nicht auf der Arbeit, die ist doch schwanger und nicht krank.
Gut, ich hätte mir ein Biologiebuch kaufen und mich von meinen zur Zeit meist schwangeren oder frisch entbundenen oder schon wieder schwangeren Freundinnen beraten und auf den neusten Schwangerschaftsstand bringen lassen können, aber das artet dann schnell aus und vom Dammschnitt der Kollegin muß ich dann doch nicht in der Mittagspause erfahren.
Also dachte ich, ich hole mir so ein witziges Buch mit den Anekdötchen einer Schwangeren… gut, daß es die Anekdötchen ihres Freundes sind, hab ich dann recht schnell gemerkt, noch schneller, daß das mit Biologie gar nichts zu tun hat, dafür aber ausgesprochen unterhaltsam ist.
Yessica erzählt von Lili, von Lili und ihm, die sich entscheiden ein Kind zu bekommen und dann trotz eindeutiger Anzeichen erstmal nicht direkt kapieren, daß es geklappt hat, sich dann im Kreis freuen und dann Angst bekommen.
Buch in einem Satz zusammen gefaßt, fertig.

Hihi… nein, ganz so einfach ist es nicht, aber Yessica Yeti und seine Lili durchleben ein Hoch und Tief, wie beim Wirbelsturm im Ozean, mal sind sie glücklich schwanger, mal hungrig schwanger, mal ratlos schwanger (dürfen Schwangere durch den Körperscanner am Flughafen?), mal witzig schwanger, mal mutig schwanger und manchmal auch ganz normal schwanger.

Mir hat vorallem Yessicas nachsichtiger liebevoller Blick auf seine nicht immer ganz einfache schwangere Freundin gefallen. Aus jedem Satz, ja auch aus den genervten, spricht eine Zuneigung, ein Verständnis und eine Innigkeit, die mich begeistert hat. Ich würde gerne in den Kopf meines Mannes gucken und dort genau solche Gedanken vorfinden.

Das wäre Glück.

Dabei geht es in Yessicas kurzen Episoden gar nicht immer nur ums Schwanger sein, manchmal geht es um Musik, um Freunde, um ein wenig Politik und Urlaub in Jugoslawien, hier mußte ich schmunzeln, da ich das ein oder andere aus meiner Familie mit ähnlichen Wurzeln wie Yessicas Lili durchaus wieder erkannte.

Kurz Herrn Yeti ist hier ein unterhaltsamer Schmöker gelungen, einer den man schnell wegliest, bei dem man leise kichernd auf dem Sofa liegt und bei dem zumindest ich sehr oft das Bedürfnis hatte meinem Mann ein bißchen was vorzulesen, was der ausnahmsweise mal nicht mit genervtem Abwinken belohnte, sondern hier und da wurde verlangt: „Lies noch was vor!“ Das ist bislang nicht vorgekommen, ich hab das mal in meinem Kalenderchen vermerkt.

Der Humor ist dabei sehr oft ein bißchen beißend, ein bißchen gemeiner, als politisch korrekt wäre, ein bißchen ironischer, als dem Mainstream gefällt, macht aber nichts. Ich fand es köstlich und hätte bitte gerne eine Fortsetzung mit Yessica und Lili und Zwergnase, wie sie die Bude rockt.

Pebbles und Bam Bam empfinde ich übrigens als absolut passende Namen für Kinder humorvoller Eltern und werde diese meiner Liste von Kindernamen, für den Fall, daß es dann doch ganz unbeabsichtigt bei uns passieren sollte, hinzufügen… gleich hinter Friedefürst und Matilda.

Ein Gedanke zu „Aus dem Bauch heraus von Yessica Yeti

  1. Danke für die Empfehlung. Wenn Du noch mehr über Kinder wissen willst, dann erfährst Du auch was auf meinem Blog 😉 Und denkst Dir bestimmt bei einigen Texten „wie gut,dass ich als nette Tante, die Kinder nach 3 Stunden wieder abgeben kann“ …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.