Mein neues Küchenhelferlein…

Ich bekomme hin und wieder Testprodukte kostenfrei zur Verfügung gestellt, damit ich diese ausprobiere und eine Rückmeldung gebe, wie ich diese gefunden habe.

Dies tue ich gerne, möchte aber betonen, daß meine Rückmeldung immer eine Ehrliche ist.

Sprich: schickt man mir Test-Schrott zu, dann wird in meiner Bewertung auch Schrott stehen.

Mein Blog, meine Meinung und ich sind nämlich nicht käuflich.

Nun hatte ich von der Firma AEG dieses Gerät zum Test bekommen und weil ich so hingerissen von meinem AEG Küchenzauberwichtel bin, möchte ich euch gerne meine Meinung mitteilen:

AEG FP 5300 Küchenmaschine Easy Compact

 

Wie bei den meisten Küchenfeen besteht auch bei mir seit Jahren der brennende Wunsch nach einer KitchenAid Küchenmaschine. Diesen kann man rational nicht erklären, darum versuche ich es gar nicht erst.
Da ich jedoch bisher so auf diese zur Zeit für meinen Geldbeutel viel zu teure Maschine fixiert war, habe ich weder nach rechts, noch nach links geschaut und andere Küchenmaschinen hatten bei mir schlichtweg, keine Schnitte, schließlich waren die auch nicht so herrlich lila, orange oder pink.

Nun konnte ich aber dieses Maschinchen hier testen und da die KitchenAid halt immer noch ganz weit hinten auf der Prioritätenliste steht, schlug ich zu und wurde mal sowas von positiv überrascht.

Erstmal nimmt mein AEG Küchenwichtel kaum Platz weg, neben meinem Entsafter nimmt sich das Gerät geradezu zierlich aus. Das Kabel ist ausreichend lang und so biegsam, daß ich es gut verstecken und verbinden konnte.

Kleines Manko, die Maschine läßt sich auf meiner gemaserten Holzoptikarbeitsfläche leider nicht mit den Saugnapffüßchen festdrücken. Dennoch steht sie sicher und fest und wackelt nicht oder bewegt sich, wenn ich sie einschalte. Trotzdem fände ich es schöner, wenn die Saugnäpfe auch auf meiner Arbeitsplatte gehalten hätten.

Die Maschine kommt mit einem Standmixbehälter und einer geräumigen Universalschüssel.

Den Standmixbehälter habe ich in den letzten drei Tagen vorallem zur Zubereitung von Smoothies und von einer Suppe benutzt. Die darin angebrachten Messer schaffen auch Eiswürfel zu CrushedIce und die Smoothies waren schön sämig. Damit war ich sehr zufrieden. Im Deckel eingearbeitet ist ein kleiner Messbecher, was ich als nettes Gimmick empfunden habe. außerdem kann man durch diese Öffnung auch während des Mixens noch Zutaten (bei mir meist Öl oder Kokosmilch) beifügen, um die Konsistenz anzupassen.

Der Mixbehälter läßt sich gut abspülen und ist genau so bemessen, daß er bei mir in das untere Schubfach der Spülmaschine paßt und dort hervorragend gereinigt wurde. (Alle Teile ausgenommen des Motorblocks und der Messer sind spülmaschinengeeignet.)

Der Universalbehälter kommt mit 4 Scheibeneinsätzen an.
Der erste Einsatz dient zum „Raspeln“ und Zerkleinern, sie stellt aber wirklich sehr kleine Fitzelchen (fast schon püriert, wirkte wie die Reste, die sonst in meinem Entsafter hängen, ich denke nicht, daß ich das häufig benötigen werde) her.
Die Zweite Scheibe dient zur Fertigung von Scheiben (Gurken, Karotten, Zucchini, etc.), sie kann gewendet werden und raspelt dann größere Stücke, für Möhrensalat, Kartoffelpuffer und ähnliches.
die dritte Scheibe soll der Fertigung von Pommes Frites dienen, allerdings schneidet sie so kleine Pommes, daß ich dies wohl nicht noch einmal probieren werde. Meine Mutter ist Belgierin und daher müssen meine Pommes schön breit und groß sein, die schneide ich also weiter mit der Hand, obwohl das Ergebnis für Menschen, die eben schmalere Pommes mögen, durchaus zufriedenstellend war.
Der vierte Scheibeneinsatz hat mich erstmal irritiert und ich wußte nicht so recht, wozu der wohl gut ist.
Nachgelesen, erfahre ich, daß es zum Schlagen von Sahne und Eiweiss dient. Die hätte ich jetzt irgendwie eher mit dem Rühreinsatz geschlagen, aber gut, ich bin ja lernfähig. Also gestern Sahne für Erdbeeren und heute Eischnee hergestellt. Beides ging rasend schnell und vorallem der Eischnee war deutlich steifer, als ich das sonst mit meinem Handrührgerät hingekriegt habe.

Außerdem werden ein Knethaken und ein Universalmesser mitgeliefert. Das Messer dient zur Zerkleinerung von Zwiebeln, Knoblauch, Nüssen, was auch immer man zerkleinert haben will, ohne eine bestimmte Form (also keine Raspel oder Scheiben). Das Messer ist verdammt scharf und hat den ultimativen Test, mit Nüssen und Eiswürfeln bestanden. Beides wurde sehr schnell zu schönen kleinen Stücken zerkleinert.

Der Knethaken funktioniert ebenfalls hervorragend, wenn er auch etwas länger benötigt, um einen Teig zu einem glatten Teig zu verarbeiten, als es in der Gebrauchsanweisung angegeben ist. Er ist jedoch immer noch schneller als ich mit Handrührgerät und meinen Fingern, somit stellt er mich vollkommen zufrieden.
Bei sehr festen Teigen sollte man jedoch auf jeden Fall aufpassen, die Höchstfüllgrenze nicht zu überschreiten, da die Maschine sonst zum einen sehr warm wird und zum anderen der Teig sich ein wenig an dem Knethaken nach oben zieht und der obere Teil nicht mehr optimal durchgeknetet wird. Hält man sich aber an die Höchstfüllmenge schafft die Maschine auch Mürbeteig spielend und wesentlich schöner, als ich es mit meinen knetenden Fingern könnte.

Alle Teile der Universalschüssel lassen sich sehr gut und einfach reinigen. Der Zusammenbau funktioniert einfach und selbsterklärend. Alles rastet gut und sicher ein und die Maschine und ihre Teile machen einen sehr hochwertigen Eindruck.

Neben den beiden Geschwindigkeitsstufen gibt es noch die Impulse-Funktion, die kurzzeitig ein sehr starkes und schnelles Drehen der Maschine verursacht und die vor allem bei sehr harten Gegenständen sehr rasch zum Ziel führt.

Bisher bin ich hingerissen und der Wunsch nach einer KitchenAid, die zum einen deutlich mehr Platz einnehmen würde und zum anderen extrem viel teurer wäre, hat sich erstmal verabschiedet.
Mein AEG Küchenwichtel ist mir eine ausgesprochen gute und leicht zu pflegende Hilfe.

Ich mag ihn nicht mehr missen.

5 Gedanken zu „Mein neues Küchenhelferlein…

  1. Pingback: Kühles Avocadosüppchen | jetzt kocht sie auch noch

  2. Pingback: Vitaminkickdrink | jetzt kocht sie auch noch

  3. Pingback: Ein Lehrbuch vom Gemüse | jetzt kocht sie auch noch

  4. Pingback: LEON – Smoothies, Säfte & Cocktails | jetzt kocht sie auch noch

  5. Pingback: Chili con Maisbrot und so… | jetzt kocht sie auch noch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s