Essen Sie nichts, was Ihre Großmutter nicht als Essen erkannt hätte.

Vor einigen Tagen habe ich an der Giveaway-Aktion von flowers on my plate teil genommen, dabei handelt es sich um ein wirklich tolles Blog, das ich schon seit langem verfolge, nicht nur wegen der tollen Rezepte, sondern vorallem wegen der tollen appetitanregenden Bilder.

Dort habe ich dann dieses zauberhafte kleine Büchlein gewonnen, um das ich vorher bereits ein paar Mal herumgeschlichen war und dessen Titel ich einfach nur unheimlich lustig finde. In wunderhübscher Verpackung trudelte es wenige Tage später hier bei mir ein.

Herzlichen Dank dafür.

Essen Sie nichts, was Ihre Großmutter nicht als Essen erkannt hätte.

Von Michael Pollan mit Illustrationen von Maira Kalman.

Dazu ist zusagen, daß es einen Vorgänger dieses Buches gibt.

Dieses ist nicht so reich und wunderschön illustriert, daher auch deutlich günstiger und es sind in der neuen Ausgabe einige Regeln für das gesunde Essen hinzugekommen.

Jetzt habe ich es also gelesen und mich köstlich amüsiert.

Ja, natürlich birgt das Buch keine wirkliche Offenbarung oder neuartige Erkenntnis, was genau man dann denn nun beim Essen beachten sollte und muß. Es bietet eher Anhaltspunkte, was gesund ist und was eben nicht. Für jemanden, wie mich, der sich ohnehin schon recht intensiv mit der Thematik Essen auseinander setzt, finden sich auch keine großartigen Neuerungen in dem Buch, nichts was man nicht schon mal gehört oder gedacht hätte. Trotzdem fand ich es erhellend, weil die Formulierungen mancher Regeln einfach so erfrischen und witzig sind.

Besonders am Herzen liegt mir diese Regel zum Beispiel:

Foto: Verdammt!!!

die ich einfach strikt ignorieren werde, weil ich viel zu gerne eben Fastfood am Drive-in kaufe. Es geht nichts über einen fettigen Cheesburger, mit dem man sich während des Autofahrens die Hose versauen kann und so lange ich das nicht jeden Tag tue, finde ich das auch weiter nicht verwerflich.

Viele Regeln sind eigentlich klar, trotzdem ist es nett noch einmal daran erinnert zu werden, daß man nicht essen muß, bis man platzt, sondern daß es reicht, zu essen, bis sich ein Sättigungsgefühl einstellt.

Für mich war das Buch und vorallem die tollen Illustrationen auf jeden Fall eine Bereicherung. Ich hatte wirklich großen Spaß beim Lesen und spreche eine absolute Empfehlung aus. Das Büchlein eignet sich auch wunderbar als Mitbringsel oder kleine Aufmerksamkeit.

Der Mann sitzt neben mir und sagt lachend: „Ich würde den Spruch ändern für dich: KOCHE nichts, was MEINE Großmutter nicht als ESSEN erkannt hätte!“

Pft…. Männer!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.