Hellofreshbox Februar – Werbelink im Beitrag enthalten!

Diese Woche war wieder die Hellofreshbox Woche bei uns. Da wir diesen Monat viel unterwegs sind habe ich sie für die restlichen Wochen abbestellt, was mich jetzt grad ein wenig ärgert, da ich sie in der letzten Februarwoche doch noch gern gehabt hätte, aber offenbar bin ich zu spät dran und kann dies nun nicht mehr ändern. Schade.

Leider gibts kein Unboxingfoto, weil ich nach Hause kam und der Mann die Kiste bereits ausgeräumt hatte. Was er sonst nie tut, ich vermute, er hatte Hunger. Daher stellte ich dann auch sofort einen fehlenden Brokkolikopf fest, sah dem Mann streng in die Augen und er räumte zerknirscht ein, daß ich ja ohnehin keinen Brokkoli äße und er diesen daher mal eben schnell zu seinen Nudeln zum Mittagessen in die Pfanne geworfen hätte. Zeigefinger gehoben, dem Mann noch mal das Prinzip von Hellofresh erklärt, daß die Sachen nicht zum Probieren sind, sondern immer genau für ein Gericht für zwei Personen reichen. Blick in den Kühlschrank und glücklicherweise fand sich dort ein wenig Spinat, mit dem ich dann den Brokkoli ersetzen konnte.

Leider fehlten bei mir diesmal die Blattpetersilie, dafür lag dem Paket Basilikum bei, was ich für kein Gericht benötigt hätte. Außerdem scheint der Verpackonkel bei Hellofresh an Dyscalculie zu leiden, denn statt einem Paket Sesam, einem Paket Speisestärke, einem Paket Paprikapulver hatte ich von allem irgendwie doppelt, drei oder viermal zu viel. Störte mich jetzt nicht, aber ich hoffe, daß keine anderen Boxen leer ausgegangen sind.

Die Rezepte in dieser Woche waren Boef Stroganoff mit Reis, Schweineschnitzel mit karamellisierten Möhren und eine feine Minestrone.

Vorstellen werde ich euch das Boef Stroganoff, weil es wirklich so super einfach war, ruckzuck fertig wurde und toll geschmeckt hat.Ohne Hellofresh wäre ich sicherliche NIEMALS auf die Idee gekommen Boef Stroganoff zu kochen.

Zutaten:

IMG_1810

1 Brokkoli (oder wie bei mir 200 g Spinat)

150 g Champignons

200g Langkornreis

1 Zwiebel

1 Zitrone

100 g Sauerrahm

2 g Paprikapulver

5 g Speisestärke

500g Rinderfiletspitzen

IMG_1812

Die Filetspitzen in ganz feine Streifen schneiden (ich hab sie etwas grober geschnitten, weil ich zu dünnes Fleisch im Mund immer irgendwie fies finde.) Champignons putzen und kleinschneiden, ebenso die Zwiebel. In einer Schüssel das Fleisch mit der Speisestärke, dem Paprikapulver und etwas Salz und Pfeffer mischen.

Den Reis und Brokkoli/Spinat wie gewohnt zubereiten.

Das Fleisch in einer Pfanne bei starker Hitze anbraten. 2-3 Minuten dann herausnehmen und auf einen Teller legen. Champignons und Zwiebeln in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze leicht anbraten.

Das Fleisch wieder hinzugeben, dann 3 EL Wasser, den Saft der Zitrone und den Sauerrahm hinzufügen. Alles einige Minuten köcheln lassen.

Auf einem Teller anrichten und probieren. Wir fanden es super lecker und es hat locker für uns beide gereicht. Auch am nächsten Tag die Schweineschnitzelchen und das Möhrengemüse waren wirklich lecker. Die Minestrone gab es heute Mittag und es ist noch genug für heute Abend da.

Ich bin also immer noch von meiner Hellofreshbox angetan. Hoffe aber, daß die das Problem mit den falschen Gegenständen in der Box in den Griff bekommen. Sonst führt das doch irgendwann auch bei mir zu Unmut.

IMG_1813

Merken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s